5 beliebte Diäten im Überblick

Diäten

Wahrscheinlich hat jeder schon die ein oder andere Erfahrung mit Diäten gemacht. Ob aus Eigeninteresse zur Gewichtsreduktion oder aus anderen gesundheitlichen Gründen auf Anraten des Arztes – es gibt verschiedenste Hintergründe, warum sich immer mehr Menschen nach einer bestimmten Diät ernähren. Dabei ist es oft gar nicht so einfach, sich zwischen all den möglichen Diäten zu entscheiden. Mittlerweile gibt es hunderte verschiedene Diätformen. Wir haben hier die beliebtesten Diätformen für dich zusammengefasst:

1. Mittelmeer-Diät

Die Mittelmeer-Diät – oder auch Kreta-Diät – wird von vielen als eine dauerhafte Ernährungsform statt einer schnellen Diät zur Gewichtsreduzierung angesehen. Eine langfristige Ernährungsweise kann jedoch erfolgsversprechend sein und das ein oder andere Kilogramm Körpergewicht verschwinden lassen. Vor allem aber die positiven gesundheitlichen Auswirkungen machen diese Ernährungsform besonders attraktiv. Alzheimer und Krebs kann vorgebeugt werden und das Herz-Kreislauf System wird positiv beeinflusst. Gegessen wird vor allem das, was im Mittelmeerraum zu sich genommen wird. Gerade Gemüse, Salat, Nüsse und Olivenöl gehören also auf die Einkaufsliste. Fisch und Geflügelfleisch eignen sich als Proteinquelle. Wein wird in Maßen konsumiert. Möglichst verzichten sollte man aber auf fetthaltige Milchprodukte, Eier, Produkte aus raffiniertem Zucker und Weißmehl und besonders auf rotes Fleisch.

2. Nordic Diet

Die skandinavisch inspirierte Ernährungsform ist nicht nur super lecker, sondern auch super gesund. Die gute Nachricht: Kalorien zählen ist nicht notwendig. Stattdessen wird viel Wert auf naturbelassene, regionale, saisonale und gesunde Lebensmittel gelegt. Wurzelgemüse, frische Kräuter, heimische Beeren und Kohl sowie Fisch aus Nord- oder Ostsee oder aus regionalen Flüssen und Seen stehen hier auf dem Speiseplan. Der Konsum von Wurstwaren, Alkohol und Zucker sollte möglichst gering gehalten werden. Neben einem Schlankheitseffekt bringt diese Ernährungform auch viele weitere gesundheitliche Vorteile mit sich: Antioxidantien in Beeren und Möhren schützen uns vor freien Radikalen und negativen Umwelteinflüssen. Mehfach ungesättigte Fettsäuren schützen unsere Gefäße und beugen Herzkrankheiten vor.

3. South-Beach-Diät

Diese Diät verläuft in drei Phasen. In der ersten Phase wird 14 Tage radikal auf Kohlenhydrate und Zucker verzichtet – auch auf Obst. Erlaubt sind hier vor allem Proteine aus Fisch, Gemüse, Fleisch und Eier. In der ersten Phase kann bereits ein Gewichtsverlust von bis zu 3 Kg erreicht werden. In der zweiten Phase werden die verbotenen Lebensmittel schrittweise wieder in die Ernährung eingebaut. Hier sollte anfangs Wert auf Lebensmittel mit einem geringen glykämischen Index gelegt werden. Also unter anderem Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und bestimmte Obstsorten. Dadurch wird der Blutzuckerspiegel nur gering angehoben. Die dritte Phase zielt auf eine lebenslange Ernährungsumstellung ab. Hier sind fast alle gesunden Lebensmittel erlaubt, um das Wunschgewicht zu halten und den bekannten Jo-Jo-Effekt zu umgehen.

Diät

4. Kohlsuppen-Diät

Experten behaupten, der schwer verdauliche Kohl wirke als Fatburner. Um den Kohl zu verdauen, brauche der Körper mehr Kalorien, als vom Kohl aufgenommen werden könne. Damit darf unbegrenzt viel Kohlsuppe am Tag verzehrt werden, ein Hungergefühl kann damit gar nicht erst auftreten. Um ein bisschen Abwechslung in den Diätalltag zu bringen und die Nährstoffaufnahme nicht zu missachten, darf täglich jeweils eine Lebensmittelergänzung gegessen werden. Geflügelfleisch, margerer Fisch oder rohes Gemüse und Obst sind nur einige Beispiele, die sich als Ergänzung zur Kohlsuppe anbieten. Im Internet findet man bereits dutzende verschiedene Varianten der Kohlsuppen-Diät, alle jedoch versprechen eins: Eine schnelle Gewichtsabnahme. Ob das dadurch erreichte Wunschgewicht nach der Diät jedoch gehalten werden kann, ist fraglich.

5. Hollywood-Star-Diät

Hollywood-Stars schwören auf diese Diätform. In dieser Diät sind kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Kartoffeln oder Getreideprodukte sowie zucker- und fettreiche Lebensmittel streng verboten, denn besonders hier gelten sie als wahre Dickmacher. Anfangs landen nur exotische Früchte auf den Teller, denn die enthaltenen Enzyme sorgen angeblich für eine schlanke Linie. Später sind auch einige Gemüsesorten, Fisch, Eier und mageres Fleisch erlaubt. Wichtig ist jedoch die Kombination der Nahrungsmittel. Früchte dürfen mit nichts anderem kombiniert werden, während man Eiweiß-Produkte nur mit Eiweiß und Fetten und Kohlenhydrate nur mit Kohlenhydraten und Fetten kombinieren darf. Fett darf hingegen mit Eiweiß und Kohlenhydraten kombiniert werden. Bei einer Zufuhr von maximal 800Kcal am Tag purzeln die Pfunde schnell. Ob die Hollywood-Diät wirklich sinnvoll ist, ist zu bestreiten. Viele Teilnehmer erleiden hier den sogenannten Jo-Jo-Effekt, so dass sie am Ende mehr Gewicht auf die Waage bringen, als vor der Diät.

Bei allen Diäten sollte jedoch beachtet werden, dass sich nicht jede Diät für jede Person eignet. Der Verzicht auf bestimmte Produkte kann oft einen Nährstoffmangel mit sich bringen. Wird hoher Wert auf eine proteinreiche Ernährung gelegt, kann es häufig zu Nierensteinen oder Gicht führen. Daher ist es besonders wichtig, Diäten vorher ausführlich mit dem Arzt zu besprechen.



Ähnliche Beiträge


Eine Antwort zu „5 beliebte Diäten im Überblick

Kommentar abgeben