Salat Fehler:Titelbild

Vermeide diese 5 Fehler durch die dein Salat ungesund wird (+gesunde Dressing Rezepte)

Im Sommer sehnen wir uns nach leichten, frischen Gerichten. Hierfür eignen sich knackige Salate wie Spinat mit einem leckeren Dressing und Toppings wie Gemüse, Samen und Co. ideal. Bei der Salatzubereitung gibt es jedoch einiges zu beachten! Welche Fehler du nicht machen solltest und wie du deinen Salat zu einer gesunden, ausgewogenen Mahlzeit machst, erklären wir dir hier.

Salat Fehler 1: zu wenig Kalorien

Blattsalate in Kombination mit Gemüse sind sehr kalorienarm und so gut wie fettfrei. Klingt doch eigentlich gut? Figurbewusste freuen sich über die niedrige Kalorienzahl. Aber Achtung! Wer zu wenig Kalorien zu sich nimmt, erhöht die Gefahr einer Heißhungerattacke nicht widerstehen zu können. Wir empfehlen eine Salatmahlzeit mit 400 bis 600 Kalorien. Zum Salat kannst du gut Samen, Nüsse, Feta, Tofu, ballaststoffreiches Gemüse und Getreide oder zum Beispiel Falafel kombinieren. Nach solch einer Portion bist du gut gesättigt und hattest trotzdem ein leichtes Essen.

Salat Fehler 2: auf Eiweiß verzichten

Du fragst dich, warum du unbedingt Eiweiße in deinen Salat integrieren solltest? Eiweiße sättigen langanhaltend. Mit Fehler 1 verknüpft helfen dir also die Proteine, lange satt zu bleiben, obwohl du (nur) einen Salat gegessen hast. Als Eiweißquelle eignen sich Samen oder Nüsse, Eier, Milchprodukte wie Feta, Hüttenkäse oder Quark sowie Bohnen und Linsen. Aber auch eine Portion Fisch oder mageres Fleisch liefern eine gute Extraportion Eiweiß und machen deinen Salat zum gesunden Sattmacher.

Salat Fehler 3: nur eine Sorte verwenden

Salat Fehler Sorte

Es gibt sehr viele Salatsorten. Die bekanntesten sind wohl der Kopfsalat, Rucola, Feldsalat, Radicchio, Eisbergsalat und Romanasalat. Alle Sorten unterscheiden sich in ihrem Geschmack, der Form, ihrer Farbe und den Inhaltsstoffen. Genau aufgrund der Variationen solltest du mehrere Sorten in einer Mahlzeit kombinieren. So versorgst du deinen Körper mit vielen unterschiedlichen Vitaminen und Mineralstoffen auf ein Mal. Außerdem schmeckt deine Salatbowl dadurch jedes mal anders.

Salat Fehler 4: fettreiche Lebensmittel/Zubereitung

Salat Fehler Fett

Zu einem guten Salat gehört ein leckeres Dressing dazu. Aber Vorsicht: bereits 2 EL Olivenöl haben 180 Kalorien. Fertig-Dressings enthalten oft Mayonnaise oder Sahne und beinhalten zusätzlichen Zucker. Auch Toppings wie Avocado oder Nüsse solltest du nicht unterschätzen. Zwar liefern dir diese Lebensmittel hauptsächlich gesunde Fette, dennoch kann dein Salatgericht durch diese schnell zu einer Kalorienbombe werden. Als Faustregel gilt: Maximal 2 fettreiche Zutaten (Öl im Dressing zählt natürlich dazu). Unsere leckeren Rezepte für gesunde Dressings findest du weiter unten im Beitrag.


Salat Fehler 5: Brot als Beilage dazu

Salat Fehler Brot

Die Ausrede, man bräuchte ein Stück Brot zum Salat, da man ansonsten nicht satt wird, stimmt nicht. Dazu zählen ebenso Croutons. Das zusätzlich in Fett geröstete Brot solltest du definitiv meiden. Eigentlich sollte deine Salatmahlzeit nämlich so zusammengestellt sein, dass du davon auch satt wirst. Statt Brot kannst du auf ballaststoffreiches Gemüse zurückgreifen oder etwas Quinoa oder Couscous untermischen. Wenn du überhaupt nicht auf deine Brotbeilage verzichten kannst, achte darauf, Weißbrot, Baguette oder Ciabatta zu meiden. Besser ist hier ein Vollkornbrot mit vielen Samen.

Die Salate von eatclever

Alle diese Aspekte beherzigen wir natürlich bei der Zusammenstellung unserer Salate und kombinieren diese mit einem leckeren, frischen Dressing.

In unserem Power Salat steckt – wie der Name schon sagt – sehr viel Kraft durch die richtige Kombination von gesunden Fetten der Avocado und Proteine sowie Ballaststoffe der Kidney Bohne. Ein leckeres Pesto Dressing kombinieren wir mit dem italienischen Salat. Weil bei einem italienischen Klassiker natürlich keine Vollkornnudeln und Parmesan fehlen dürfen, kombinieren wir diese mit leckeren Gemüse. Frisch, lecker und knackig ist unser Avocado Caesar Salat. Hier kombinieren wir cremige Avocado, süßlichen Mais und zartes Hähnchen mit einem gesunden Caesar-Dressing. Oliven, Hirtenkäse und getrocknete Tomaten erinnern an das Mittelmeer. Genau deshalb haben wir all diese Zutaten in unserem griechischem Salat. Mit unserem hausgemachten Balsamico-Dressing wird der Salat abgerundet.

Gesunde Rezepte für Dressings

Avocado Dressing

Salat Fehler: Avocado Dressing
  • 1 Avocado
  • 1 Limette
  • 200g Joghurt
  • 100ml Milch
  • 1/2 Bund Basilikum
  • Salz und Pfeffer

Basilikum waschen und die Limette auspressen. Avocado halbieren und den Stein entfernen. Das Fruchtfleisch von der Schale lösen und in eine Schüssel geben. Alle anderen Zutaten hinzufügen und mit einem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer nochmal abschmecken.

Tipp: Auch die Stiele des Basilikums verwenden, da hier auch viel Geschmack drin steckt.

Kräuterdressing

Salat Fehler: Kräuter Dressing
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL Essig
  • 1 EL Honig oder Agavendicksaft
  • 1 Tasse gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Dill, Basilikum, Minze, etc.)
  • eine Knoblauchzehe

Die Kräuter waschen und hacken. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Öl, Essig und Honig vermengen. Zum Schluss die Kräuter und den Knoblauch untermischen.

Ein leckeres Salat Rezepte für einenfruchtigen Couscous-Salat findest du auf unserem Blog.



Ähnliche Beiträge


Eine Antwort zu „Vermeide diese 5 Fehler durch die dein Salat ungesund wird (+gesunde Dressing Rezepte)

Kommentar abgeben