Frische Sommersuppen für heiße Tage

Sommersuppen

Sommer und Suppe klingt nicht nach dem absoluten Dreamteam? Von wegen! Wer sagt denn, dass Suppen immer heiß sein müssen? Im Sommer helfen gerade kühle Suppen optimal gegen die heißen Temperaturen und die damit verbundene Appetitlosigkeit. Kalte Sommersuppen versorgen dich mit viel Flüssigkeit, Nährstoffen und erfrischen ganz nebenbei.
Als Vorbild  kann man sich dafür die südliche Küche nehmen. Hier wussten sich die Köche schon vor elektronischen Kühlanlagen gegen die Hitze zu helfen und haben erfrischende Rezepte kreiert. Der Hauptbestandteil dieser Sommersuppen sind unterschiedliche Gemüsesorten. Gurken, Tomaten, Paprika und Zucchini sind sehr beliebt, da sie alle einen Wassergehalt von über 90% haben. Somit kann der erhöhte Flüssigkeitsbedarf im Sommer problemlos gestillt werden. Außerdem enthalten sie viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die deinen Körper dabei unterstützen, fit zu bleiben. Die Suppen werden meist nicht gekocht, sondern püriert. Durch diese schonende Zubereitung gehen die wichtigen Nährstoffe nicht verloren. 

Klassiker der Sommersuppen: Gazpacho

Als Klassiker der Sommersuppen ist natürlich Gazpacho zu nennen. Die aus Portugal und Südspanien stammende Suppe wird aus ungekochtem Gemüse zubereitet. Zubereitungsarten gibt es je nach Region viele unterschiedliche. Wir haben uns für ein traditionelles, sehr gesundes und schnell zubereitetes Rezept entschieden.

Für 2 Portionen:

    1. Die Tomaten kreuzweise einschneiden und mit heißem Wasser übergießen. Die Haut der Tomate pellen. Anschließend das Fleisch der Tomate in Würfel schneiden.
    2. Die Knoblauchzehe pellen. Die Gurke und die Paprika in feine Würfel schneiden. Eine Handvoll der Würfel zur Seite legen.
    3. Die restlichen Würfel mir der Tomate, dem Zitronensaft und dem Olivenöl fein pürieren. Abschließend mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
    4. Danach die Suppe mindestens eine Stunde im Kühlschrank einkühlen.
    5. In zwei kleinen Schalen mit den übrig behaltenen Würfeln anrichten und eiskalt genießen!

Tipp: Du kannst auch eine größere Menge dieser leckeren Suppe zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren, bis du Appetit auf eine kühle Erfrischung bekommst! Weitere Meal-Prep Gerichte findest du hier inklusive unserem Wochenplan.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben