Gesunde Süßigkeit: selbstgemachtes Fruchtleder

Fruchtleder

Nach dem Mittagessen ist es nicht selten, dass du einen Heißhunger nach Süßem verspürst? Wie in Trance schleppst du dich zu dem nächsten Süßigkeitenautomaten oder Supermarkt, um den Heißhunger zu stillen. Doch die Süßigkeiten, zu denen wir greifen, sind voll von diversen Farbstoffen und Konservierungs- und Zusatzmitteln, auf die unser Körper nicht allzu begeistert reagiert. Doch ganz auf Süßes verzichten wollen wir natürlich auch nicht. Deshalb zeigen wir dir die perfekte Alternative: Fruchtleder.

Was genau ist Fruchtleder?

Fruchtleder besteht aus feinem Fruchtpüree, das entweder im Dörrautomaten oder im Backofen zubereitet werden kann. Beim Dörrprozess bekommt das Fruchtpüree eine Konsistenz wie Fruchtgummi und ein optisches Aussehen wie Leder, wodurch der Name Fruchtleder entsteht. Damit die vielen Vitamine beim Trocknen erhalten bleiben, wird die Fruchtmasse bei 70 Grad getrocknet. Die gesunde Süßigkeit zählt somit zum Raw Food und ist der perfekte süße Snack für Veganer, Rohköstler und Vegetarier.

Egal ob Bananen, Himbeeren oder Erdbeeren – der Obstauswahl ist bei Fruchtleder keine Grenze gesetzt. Beim Trocknen der Früchte intensiviert sich die Süße im Fruchtpüree. Aus diesem Grund muss kein Haushaltszucker hinzugefügt werden. Wer es gerne süß mag, kann eine Extraportion Datteln hinzufügen. Um dem Fruchtleder ein knuspriges Topping zu geben, kannst du Chia-Samen vor dem Backen über die Fruchtmasse verteilen.

Rezept für das Himbeer-Aprikosen-Fruchtleder

Zutaten:

  • 250g Himbeeren
  • 3 Soft-Aprikosen

Zubereitung:

  1. Die Himbeeren waschen und die Aprikosen in grobe Stücke schneiden. Beide Zutaten in den Mixer geben und sehr fein pürieren.
  2. Das Püree ca 0,5-1cm dick auf Backbleche mit Backpapier geben und gleichmäßig verstreichen.
  3. Nun das Fruchtleder bei 70 Grad Umluft in den Ofen geben. Aufgrund des Wassergehalts der Früchte variiert die genaue Trockenzeit. Nach ca. 3 Stunden solltest du testen, ob sich das Fruchtpüree noch klebrig anfühlt. Sollte dies der Fall sein, lässt du die Fruchtmasse noch mal für 30 min im Ofen und testest alle halbe Stunde die Konsistenz.
  4. Auskühlen lassen.
  5. Das fertige Fruchtleder kannst du samt Backpapier in 3 cm dicke Streifen scheiden und aufrollen.

Wenn du nicht alles direkt vernaschen möchtest, solltest du das Fruchtleder in einem luftdicht verschlossenen Glas aufbewahren. Dein Fruchtleder kannst du dann ca 2 Monate, vor Sonneneinstrahlung geschützt, lagern.



Ähnliche Beiträge


Eine Antwort zu „Gesunde Süßigkeit: selbstgemachtes Fruchtleder

Kommentar abgeben