Knusprige, geröstete Kichererbsen aus dem Ofen – gesund Snacken

Geröstete Kichererbsen: Schüssel

Endlich ist Feierabend, man kann sich gemütlich auf die Couch setzten und einen Film schauen. Etwas zum Snacken und Naschen darf da eigentlich nicht fehlen. Zu Chips oder Schokolade zu greifen ist hierbei jedoch nicht die gesündeste Variante. Wir haben eine Lösung für dich: klein, knusprig und lecker. Geröstete Kichererbsen aus dem Ofen schmecken gut und eignen sich ideal als TV-Snack. Wie du die Kichererbsen ganz schnell zubereitetest und wie gesund sie sind, erfährst du hier.

Phänomen: Snacken vor dem Fernseher

Snacken bezeichnet im Allgemeinen, eine kleine Mahlzeit oder ein Getränk zwischen den Hauptmahlzeiten zu konsumieren.

Gründe, weshalb wir Snacken

  • Der kleine Hunger: Wer um 12 zu Mittag isst, erst um 18 Uhr Feierabend hat und somit Zeit für ein Abendessen hat, kann zwischendurch sehr hungrig werden. Hierfür eignet sich ein Snack ideal, um die 6 Stunden zu überbrücken.
  • Tageszeit: endlich zuhause angekommen kann man auf dem Sofa entspannen und den Lieblingsfilm gucken. Aus reiner Gewohnheit und meist auch Langeweile greifen wir zu Chips und Co.
  • Verfügbarkeit: Das Gehirn ist leider leicht manipulierbar. Nur weil du weißt, du hast noch einen Müsliriegel in der Tasche, sendet dein Gehirn ein Signal, diesen zu essen.
  • Umgebung: Umgeben von leckeren kleinen Mahlzeiten, bist du tendenziell natürlich eher verführt zu zugreifen.

geröstete Kichererbsen: Snacken vor dem TV

Worauf du achten solltest

Wichtig ist es, dass du darauf achtest, wie viel und wie oft du zu einer kleinen Mahlzeit greifst. Beispielsweise Nüsse sind ein idealer gesunder Snack. Allerdings kann der Snack schnell zu einer Kalorienbombe werden, wenn du statt einer Handvoll Nüssen 100g isst. Das entspricht dann nämlich ca. 650 Kalorien. Wenn du außerdem ständig zu kleinen Snacks greifst, hast du überhaupt keinen Hunger mehr für die Hauptmahlzeiten. Ist diese kleine Zwischenmahlzeit also wirklich gerade nötig? Zuletzt kommt es natürlich auch drauf an, was du als Snack wählst. Statt Chips, Schokolade und Gummibärchen haben wir hier gesunde Ideen für dich. Unseren neuer Lieblings-Snack und dessen Vorteile stellen wir dir jetzt vor: geröstete Kichererbsen.

so gesund sind Kichererbsen

geröstete Kichererbsen: KichererbsenHinsichtlich vieler Aspekte können Kichererbsen als gesunder Snack punkten. Der vegane Snack ist ein guter Eiweißlieferant. Die Hülsenfrucht enthält außerdem viel Eisen und Calcium, was das Lebensmittel vor allem für Veganer und Vegetarier wertvoll macht. Durch den hohen Ballaststoffanteil in der Erbse sättigt dieser Snack auch tatsächlich. Zudem wirkt sich ein hoher Ballaststoffanteil positiv auf die Darmgesundheit aus.

Rezept für geröstete Kichererbsen

Zutaten:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 EL Rapsöl
  • Gewürze deiner Wahl (zum Beispiel: Salz, Paprikapulver, Chilipulver, Knoblauchpulver, Kreuzkümmel, Kräuter)

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  2. In einem Sieb die Kichererbsen abtropfen lassen und kurz mit Wasser abspülen. Anschließend wieder trocken tupfen.
  3. Das Öl mit den Gewürzen vermengen und die Kichererbsen dazugeben. Gut vermischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen.
  4. Im Ofen für etwa 30 Minuten rösten.

Geröstete Kichererbsen: Schüssel




Suchst du nach weiteren gesunden Rezepten mit Kichererbsen? Dafür eignet sich unser Falafel Rezept ideal. Oder klicke durch dich unsere gesunden Snack Ideen.




Eine Antwort zu „Knusprige, geröstete Kichererbsen aus dem Ofen – gesund Snacken

Kommentar abgeben