Gesunder Scharfmacher – Chilischoten machen glücklich!

Chilischoten gesund

Heute aus der Rubrik was unsere Gewürze alles können: Die Chilischote! Chilis gehören, genauso wie ihre scharfen Verwandten die Jalapeños, zur Gattung der Paprika. Die feurigen Paprikas verleihen jedem Gericht die nötige Schärfe. Die Schärfe erhalten die Chilischoten durch den sekundären Pflanzenstoff Capsaicin – dieser macht die Chili nicht nur scharf, sondern auch hochgradig gesund! Umso schärfer die Chili, umso mehr Capsaicin ist enthalten. Der Stoff verleiht der Schote unheimlich viele positive Eigenschaften: Sie gelten als schmerzlindernd, immunstärkend, appetitzügelnd, antioxidativ und entzündungshemmend.

gesunde Wirkung von Chilischoten im Körper

Chilis werden vor allem in Mexiko angebaut und haben einen festen Bestandteil im mexikanischen Essen. Sie heizen zwar dem Körper richtig ein, indem sie stimulierend auf den Kreislauf wirken und die Durchblutung fördern. Dadurch wird zum einen der Kalorienverbauch erhöht und zum anderen die Schweißproduktion angeregt. Das vermehrte Schwitzen führt im Nachhinein dazu, dass der Körper sich wieder abkühlt. Daher ist das Kochen mit Chilischoten auch in anderen heißen südamerikanischen Ländern beliebt. Das wohl bekannteste Gericht mit Chilis weltweit ist Chili con Carne.

Die Chili hat noch weitere gute Eigenschaften. Verschiedene Studien haben herausgefunden, dass sie durch ihre Schärfe und das enthaltende Capsaicin appetitzügelnd wirkt. So bändigt sie vor allem das Verlangen nach fettigen, salzigen und süßen Speisen. Ein leichtes Mittagessen, reich an Chilis, kann also für den Nachmittag den Heißhunger auf etwas Süßes zügeln. Was vielen ebenfalls unbekannt ist, dass Chilis wahre Vitamin C Bomben sind. Sie enthalten drei mal so viel Vitamin C wie Citrusfrüchte. Auf diese Weise stärken sie unser Immunsystem und die Abwehrkräfte.

Wer einen sehr empfindlichen Magen hat, kann bei dem Verzehr von stark mit Chili gewürztem Essen Probleme bekommen. Im Allgemeinen wirken Chilis aber verdauungsfördernd, indem Sie die Magensaftproduktion anregen.

Nun, da man über die ganzen positiven Eigenschaften der Chili Bescheid weiß, wird man beim Verzehr automatisch glücklich! Doch auch diejenigen, die diesen Artikel nicht gelesen haben, müssten beim Essen der scharfen Schoten ein glücklicheres Gefühl bekommen – denn um gegen die Schärfe im Mund anzukommen, schüttet der Körper Adrenalin und Endorphine aus.

Chilischoten: länglich

Gesunde Chilischote: Farbe, Schärfe und Geschmack

Chilischoten: FarbenGrün, gelb, rot oder orange – in all diesen Farben kennen wir Chilischoten. Worin liegt aber der Unterschied? Die verschiedenen farblichen Ausprägungen sind rein abhängig von der Chilischotensorte und dem Reifegrad. Manche Sorten verändern während des Reifeprozesses ihre Farbe von grün über orange nach rot. Gleiches gilt auch für den Schärfegrad. Die in Scoville gemessene Einheit ist rein von der Sorte abhängig.

Generell schmecken grüne Chilis etwas bitter und erdig. Je reifer sie sind desto süßlicher wird der Geschmack. Rote Schoten haben ein blumiges Aroma, weshalb diese manch einer als milder bezeichnet. Einen leichten Zitronengeschmack haben gelbe und orange Chilischoten.

Küchentipps: Aufbewahrung und Haltbarkeit

Frische Chilischoten kannst du bis zu 3 Wochen im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur aufbewahren. Danach wird das Fruchtfleisch trocken. Weil es zu schade wäre, den Scharfmacher zu entsorgen, kannst du ihn an der Luft trocknen lassen. Nach 4 bis 6 Wochen erhältst du deine selbst luftgetrockneten Schoten. Luftdicht verpackt in einer Box halten sich diese dann mehrere Monate. Wenn du die trockene Chili im Anschluss verwenden möchtest, schneide diese erst kurz zuvor klein, damit die Aromastoffe nicht verloren gehen.

Du kannst die Schoten auch klein schneiden und in Öl einlegen. In einem Schraubglas verschlossen und im Kühlschrank aufbewahrt hält sich die eingelegte Schote über mehrere Wochen. Auch das Einfrieren von Chilischoten ist möglich. Dazu einfach die Schote aufschneiden, das Kerngehäuse entfernen und in einen Gefrierbeutel packen. Eingefroren sind diese bis zu 1 Jahr haltbar.

 

Wer es nicht ganz so scharf mag, aber trotzdem die gesundheitsfördernde Wirkung nutzen möchte, kann auf Paprika zurückgreifen. Der Vitamin-C-Lieferant kurbelt die Hormonproduktion an, welche Fett aus deinen Fettzellen lösen. Somit wird also die Fettverbrennung angeregt.



Ähnliche Beiträge


2 Antworten zu „Gesunder Scharfmacher – Chilischoten machen glücklich!

Kommentar abgeben