Gesunde Ernährung im Alltag: Tipps und Tricks

Wer kennt das nicht: Auf dem Weg zur Arbeit wird schnell ein belegtes Brötchen beim Bäcker gekauft, mittags gibt es dann ein Schnitzel mit Pommes Frites in der Kantine, zum Abendbrot eine Pizza aus der Tiefkühltruhe und zwischendurch noch die Süßigkeiten im Büro. Du möchtest dich eigentlich gesünder ernähren, aber dir fehlt die Zeit dazu?

Viele Deutsche haben für eine gesunde Ernährung im Alltag keine Zeit. Wie soll man das auch schaffen? Der Job ist stressig und die knapp bemessener Freizeit ist für Freunde, Sport und andere Hobbys verplant.
Die Zeit und die Lust, um sich nach einem anstrengenden Tag noch in die Küche zu stellen und etwas Gesundes zu kochen, fehlt.
Doch genau dort liegt der Denkfehler: Wenig Zeit zu haben bedeutet nämlich nicht, dass man sich zwangsweise ungesünder ernähren muss.
Damit der Wunsch nach gesunder Ernährung mit dem akuten Zeitmangel vereinbart werden kann, haben wir Tipps für dich gesammelt. Zusätzlich haben wir einen Wochenplan erstellt, mit dem du dich trotz eines stressigen Alltags mit geringem Aufwand gesund ernähren kannst.

Gesunde Ernährung im Berufsalltag

Gerade im Berufsalltag ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig, um die Konzentration und Gehirnleistung zu steigern. Es kann sogar dabei helfen Stress abzubauen.
Dafür ist eine Ernährung, die dir viele Vitalstoffe und Energie liefert, optimal.
Außerdem ist es wichtig, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Wie du das schaffst, zeigen wir dir hier.

Für eine gesunde Ernährung im Büro ist zu beachten, dass der Kopf zwar auf Hochtouren läuft, der Körper aber kaum Bewegung bekommt und somit auch wenig Energie verbrennt. Daher sollten auf dem Speiseplan vor allem Lebensmittel mit vielen Nährstoffen und gleichzeitig wenig Kalorien stehen. Eine hohe Nährstoffdichte weisen beispielsweise Obst, Gemüse und Vollkornprodukte auf. Sie enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe bei einem relativ geringen Energiegehalt.
Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass viele Ballaststoffe zu sich genommen werden. Diese machen statt und beugen Heißhungerattacken vor.
Eine ballaststoffreiche Ernährung beugt zudem Verstopfungen vor, die aufgrund von mangelnder Bewegung im Büroalltag entstehen können. Besonders gut geeignet dafür sind Vollkornbrot, Hülsenfrüchte, Gemüse und Obst.

So viel zur Theorie: Doch wie kann man diese Tipps umsetzen?

Einige Firmen bieten ihren Mitarbeiter Essen in der Kantine an. Gesunde und ausgewogene Mahlzeiten sind dort jedoch Mangelware. Oftmals hat man nur die Wahl zwischen Pasta in Sahnesauce oder paniertem Schnitzel mit Pommes Frites.
Wir finden, dass selber kochen viel mehr Spaß macht. Außerdem hat es den Vorteil, dass man genau weiß was in den Speisen enthalten ist und es viel günstiger ist.

Gesundes Essen kannst du dir auch ganz bequem nach Hause oder in die Mittagspause liefern lassen. Bei eatclever findest du gesunde und leckere Gerichte mit Nährwertangaben, die dir frisch gekocht geliefert werden.

Die andere Alternative lautet: Selberkochen.
So kannst du für dich entscheiden, was du essen möchtest. Besser als das Kantinenessen oder das Brötchen vom Bäcker schmeckt es allemal und ist auf Dauer auf jeden Fall gesünder und günstiger.

Zeit und Aufwand hindern uns jedoch oft daran, uns unsere Mahlzeiten täglich frisch zu Hause zuzubereiten. Um aber trotzdem stets mit gesundem und vollwertigem Essen versorgt zu sein, eignet sich die Methode des sogenannten „Meal Prep“, das Vorkochen von Essen für die darauffolgenden Tage. Wie du beim Meal Prep vorgehst, und wie dir das Vorbereiten erfolgreich gelingt, kannst du hier nachlesen. Welche Zutaten sich besonders gut dafür eignen, haben wir in einem weiteren Artikel mit Rezepten für dich aufgelistet.

Wie so eine ganze Woche mit gesundem Essen aussehen kann, haben wir einmal für dich zusammengestellt. Dieser Wochenplan ist fürs Clean-Eating geeignet und kann auch leicht für eine vegane Ernährungsform umgewandelt werden.

 



Ähnliche Beiträge


4 Antworten zu „Gesunde Ernährung im Alltag: Tipps und Tricks

  1. Hey,

    auch bei mir ist die Ernährung unter der Woche echt zum Problem geworden.
    Es fängt an beim Frühstück, was man gut und gerne mal ausfallen lässt, und hört auf beim Mittagessen bei dem man viel zu faul ist um sich ml ne halbe Stunde länger hinzustellen (sei es am Abend zuvor oder am Tag selbst).

    Mit Lieferdiensten habe ich in den letzten Wochen gute Erfahrungen gemacht, euch werde ich demnächst auch mal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Marian

Kommentar abgeben