Das gesunde Frühstück: Knuspriges Granola selbstgemacht

Granola - gesund und knusprig

Kannst du von knusprigem Granola morgens auch nicht genug bekommen? Zugegeben, Müsli ist morgens super praktisch. Schnell die Packung aufgerissen und ein paar Esslöffel der Hafermischung in eine Schale zum Joghurt oder zur Milch gegeben, Früchte dazu und fertig ist das Frühstück. Doch Vorsicht – fertige Müsli-Mischungen enthalten meist viel ungesunden Zucker! Aber nur Haferflocken und Nüsse sind dir auch zu langweilig? Dann haben wir ein Rezept für super leckeres und super knuspriges Granola für dich!

Was genau ist Granola?

Granola: HaferflockenGranola ist eine Art Müsli. Sowohl Müsli als auch Granola enthalten hauptsächlich Haferflocken mit zusätzlich Früchten, Nüsse, Samen und Kernen. Der Unterschied zu normalem Müsli besteht in der Herstellung: Um Granola traditionell herzustellen, werden die Haferflocken im Ofen mit Honig gebacken. Dadurch werden sie leicht süßlich und vor allem super knusprig. 1863 wurde das erste mal ein Produkt aus gebackenem Vollkornweizenmehl auf den Markt mit dem Namen „Granula“ gebracht. John Harvey Kellogg verkaufte 1878 das ein ähnliches Produkt. Dieses wurde aus namensrechtlichen Gründen in „Granola“ umgewandelt.

In einem Großteil der industriell hergestellten Granolas findet man beachtliche Mengen an Kristallzucker. Man könnte diese Art dann eher als Getreide-Zucker-Klumpen bezeichnen. So wird aus einem vermeintlich gesunden Frühstück eine wahre Kalorienbombe mit anschließendem Zuckerschock.

Granola eignet sich gut fürs Frühstück. Man kann es zum Quark, Joghurt oder zur Milch geben. Auch als Topping für Smoothie Bowls ist es bestens geeignet. Natürlich eignet sich Granola auch für zwischendurch oder als Dessert.

Wie macht man Granola?

Das wichtigste beim Granola ist eigentlich, dass es schön knusprig wird. Genau diesen Effekt erreichst du mit Kokosöl. Das feste Öl wird zunächst erwärmt, dann mit den anderen Zutaten vermengt, im Ofen gebacken und kühlt anschließend wieder ab. Dadurch wir das Kokosöl wieder fest und dein Granola schön knusprig. Knusprig wird es aber auch ohne Kokosöl, zum Beispiel mit Apfelmus oder Rapsöl. Eine andere Möglichkeit, Granola ohne Kokosöl zu backen, ist Datteln fein zu pürieren und dieses Püree dann anstelle des Kokosöls zu benutzen.

Granola: Baukausten

Die Basis der meisten Granolas sind Haferflocken. Du kannst dafür feine oder kernige benutzen. Mit kernigen wird dein Frühstück noch einen Tick knuspriger. Wenn du auf Haferflocken verzichten willst, kannst du natürlich auch andere Flocken, wie zum Beispiel Dinkel- oder Roggenflocken, benutzen. Haferflocken sind reich an Ballaststoffen, Eiweiß, Vitaminen und Mineralien.

Zu den Haferflocken kannst du dir dann ein Gewürz deiner Wahl aussuchen. Beliebt sind Zimt, Kurkuma oder Vanille. Zimt kurbelt zum Beispiel deinen Stoffwechsel an, Kurkuma gilt als verdauungsfördernd und Vanille wirkt stimmungsaufhellend und beruhigend.

Granola: NüsseFür ein Extraplus an gesunden Zutaten und ein bisschen mehr Crunch sorgen Nüsse und Samen. Du kannst dafür einfach deine Lieblingszutaten auswählen und dazu geben.
Beliebt sind Mandeln, Walnüsse, Cashew Kerne oder auch Erdnüsse. Oftmals werden auch Chia-Samen, Leinsamen, Hanfsamen, Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne genutzt.

Wenn du deine Lieblingszutaten ausgewählt hast, kannst du dir aussuchen, womit du dein Granola süßen möchtest. Wenn du Apfelmus benutzt, erhält die Mischung eine natürliche Fruchtsüße und du kannst zum Beispiel auch auf das Öl verzichten. Ansonsten kannst du je nach Belieben Honig, Ahornsirup oder Agavendicksaft benutzen. Es gibt also viele Möglichkeiten, dein Granola ohne industriellen Zucker herzustellen.

Nach dem Backen können dann Trockenfrüchte, zum Beispiel Aprikosen oder Rosinen, unter die fertige Müsli-Mischung gehoben werden. Ganz wichtig: wirklich erst nach dem Backen hinzufügen, sonst würden sie verbrennen.

Aber jetzt genug zur Theorie, hier kommen unsere Rezepte für dein perfektes Granola!

Basisrezept: Knuspriges Granola selbstgemacht

Zutaten

2 TL Kokosöl
2 TL Süßungsmittel
100 g Haferflocken
80 g Nüsse
50 g Kerne

Hier kannst du natürlich frei auswählen, welche Nüsse, Kerne etc. du gerne benutzen möchtest!

Mandel-Vanille Granola

Zutaten

  • 100 g Haferflocken
  • 20 g Chia Samen
  • Vanille
  • 3 TL Kokosöl
  • 3 TL Agavendicksaft
  • 80 g Mandeln

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Am besten funktioniert das Rezept mit Umluft.
  2. Nach Belieben die Mandeln hacken und dann mit den trockenen Zutaten vermischen.
  3. Das Kokosöl in der Mikrowelle oder einem Topf flüssig werden lassen und mit dem Agavendicksaft vermengen.
  4. Das Kokosöl-Agavendicksaft-Gemisch unter die trockenen Zutaten mischen und alles gut vermengen.
  5. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und die Masse gleichmäßig verteilen.
  6. 10 Minuten backen, dann wenden und weitere 10 Minuten backen bis das Granola goldbraun geworden ist.
  7. Auskühlen lassen.

Mandel Vanilla Granola

Dazu passt: Joghurt, Quark, frische Beeren und Smoothie Bowls.

Walnuss-Zimt Granola

Zutaten

  • 100 g Haferflocken
  • 20 g Leinsamen
  • Zimt
  • Kurkuma
  • 3 TL Kokosöl
  • 3 TL Honig
  • 80 g Walnüsse

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Am besten funktioniert das Rezept mit Umluft.
  2. Nach Belieben die Walnüsse hacken und dann mit den trockenen Zutaten vermischen.
  3. Das Kokosöl in der Mikrowelle oder einem Topf flüssig werden lassen und mit dem Honig vermengen.
  4. Das Kokosöl-Honig-Gemisch unter die trockenen Zutaten mischen und alles gut vermengen.
  5. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und die Masse gleichmäßig verteilen.
  6. 10 Minuten backen, dann wenden und weitere 10 Minuten backen bis das Granola goldbraun geworden ist.
  7. Auskühlen lassen.

Walnuss Granola

Dazu passt: Porridge, Quark, Äpfel und Birnen

Das selbstgemachte gesunde Müsli ist luftdicht verschlossen ungefähr 2 Wochen haltbar.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Wir haben außerdem viele weiter gesunde Ideen für Frühstückgerichte, um fit und gut in den Tag zu starten.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben