Heißhunger – so wirst du ihn los!

Heißhunger

Jeder hat wahrscheinlich schon Bekanntschaft mit der allseits bekannten Heißhungerattacke machen müssen. Plötzlich tritt dieser Drang nach süßen, salzigen oder fettigen Speisen auf. Der Schokolade oder einer Portion Pommes zu widerstehen, fällt vielen Menschen dann alles andere als leicht und schon hat der Heißhunger einen im Griff. Kurze Zeit später kommt das schlechte Gewissen und man ärgert sich, dass man wieder nachgegeben hat. Du kennst dieses Gefühl? Dann erklären wir dir jetzt, was hinter den Heißhungerattacken steckt und wie sie dich gar nicht erst in ihren Bann ziehen können.

Welche Ursachen liegen in den lästigen Heißhungerattacken?

Ursachen für Heißhungerattacken gibt es viele. Oftmals fehlt unserem Körper Energie, die er durch Nährstoffaufnahme sicherstellen kann. Dann greifen wir schnell zu Lebensmitteln aller Art, um den Nährstoffmangel schnellstmöglich auszugleichen. Häufig ist es aber auch einfach nur die Gewohnheit, nach bestimmten Aktivitäten Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Viele Menschen haben so beispielsweise die Gewohnheit, nach dem Abendessen oder beim Fernsehen Schokolade zu essen. Diese Gewohnheit dann zu beenden, ist gar nicht so einfach.

Zu den harmloseren Ursachen für Heißhungerattacken zählen:

  • Schlafmangel
  • geistige oder körperliche Anstrengung, Stress
  • Zwischenmahlzeiten, die kaum Energie liefern
  • zu lange Esspausen und Diäten

Heißhungerattacken können jedoch auch Folge von bestimmten Krankheiten sein. Hier sollte dann möglichst schnell Absprache mit einem Arzt gehalten werden.

  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Lebererkrankungen

Heißhunger

Wie besiege ich den Heißhunger, wenn er erstmal da ist?

Der Heißhunger kommt plötzlich und unerwartet? Dann haben wir hier hilfreiche Sofortmaßnahmen, um der Versuchung keine Chance zu geben.

1. Ablenken

Manchmal gehen die Heißhungerattacken so schnell wie sie kommen. Statt direkt nachzugeben, solltest du erst einmal versuchen, dich abzulenken: Einen Freund anrufen oder aufräumen sind gute Möglichkeiten dafür.

2. Genug trinken

Oftmals verwechseln wir Hunger ganz einfach mit Durst. Versuche also erst einmal, ein Glas lauwarmes Wasser zu trinken. Trinkst du 1.5-2 Liter Wasser am Tag, merkst du schnell, dass der Heißhunger abnimmt. Soll es lieber etwas mit Geschmack sein, kannst du ungesüßten Tee oder auch Grünen Tee trinken. Hier helfen besonders die Bitterstoffe, den Heißhunger zu vertreiben.

3. Pfefferminzkaugummi

Der Pfefferminzgeschmack verbreitet sich schnell im Mund, so dass die Lust auf Süßes oder Fettiges verschwindet. Eine Mundspülung oder Zähneputzen kann hier übrigens auch helfen!

4. Snacks parat haben

In schwachen Momenten sollte man immer leichte Snacks auf Vorrat haben. Reiswaffeln, Früchte oder Gemüsesticks sättigen und bekämpfen den Heißhunger auf Ungesundes.

5. Heißhunger wegdrücken

Das Zauberwort lautet Akupressur. Dafür drückst du einfach 90 Sekunden lang mit dem Zeigefinger auf die Stelle zwischen Nase und Oberlippe. Die Stimulierung wird an das Appetitzentrum im Gehirn geleitet und das Heißhungergefühl sollte verschwinden.

Verschwinden die Heißhungerattacken nicht oder bist du der Meinung, dass du ohne ein paar süßen Naschereien den Tag nicht überstehen kannst, gibt es auch eine Menge gesunde und süße Alternativen. Probiere doch mal unsere saftigen Zitronen-Muffins mit Quark oder unseren veganen Carrot Cake mit leckerem Topping. Bei diesen Naschereien darfst du ruhig zwischendurch zugreifen, ohne gleich dem schlechten Gewissen zu verfallen. Um in den richtigen Momenten die passenden Snacks parat zu haben, haben wir außerdem Rezepte für leckere Low Carb Snacks und gesunde Meal Prep Snacks.

Hast du Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel, können diese guten Quellen dir helfen, die Heißhungerattacke zu bekämpfen!

Heißhunger

Wie kann ich Heißhungerattacken vorbeugen?

Sollten die Heißhungerattacken aus psychischen Gründen auftreten, ist es sinnvoll, einen Arzt aufzusuchen. Andernfalls ist es ratsam, das Ziel zu verfolgen, den Körper rechtzeitig mit Energie und Nährstoffen zu versorgen. Die erste Lösung liegt hier bei ausgewogenen Mahlzeiten zum Frühstück, Mittag und zum Abend. Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte liefern genug Energie für einen längeren Zeitraum. Außerdem solltest du folgende Tipps beherzigen und im Alltag umsetzen:

1. Nicht hungern

Wer hungrig ist, leidet öfter an Heißhungerattacken. Der niedrige Blutzuckerspiegel lässt uns schnell zu den falschen Lebensmitteln greifen. Deshalb: Nie hungern und lieber gesund satt essen.

2. Das Essen genießen

Wenn du schlingst oder nur als Nebenbeschäftigung isst, weißt du hinterher nicht, was du wirklich gegessen hast. Nimmst du dir genug Zeit für das Essen, isst du bewusster, schmeckst jeden Bissen und bemerkst das Sättigungsgefühl eher.

3. Schlafmangel vermeiden

Süßigkeiten geben schnell für einen kurzen Augenblick Energie. Gerade wenn man müde ist, stellt dies eine große Versuchung dar. Deshalb unser Tipp: Lege Wert auf ausreichenden und guten Schlaf.

4. Stress abbauen

Gerade in Stresssituationen wollen wir unsere Nerven mit Kuchen oder Süßigkeiten beruhigen – keine gute Idee! Versuche, den Stress durch frische Luft, Entspannungsübungen oder Sport abzubauen.

Mit diesen Tipps und Tricks solltest du bei den nächsten Heißhungerattacken bestens gewappnet sein und so dem Heißhunger keine Chance geben!

 



Ähnliche Beiträge


2 Antworten zu „Heißhunger – so wirst du ihn los!

Kommentar abgeben