Herzhaftes Porridge

Herzhaftes Porridge: gesundes Frühstück oder Mittagessen

Porridge in den unterschiedlichsten Variationen kennt mittlerweile wahrscheinlich jeder. Aber hast du schonmal herzhaftes Porridge probiert? Auf der Suche nach Inspirationen für den Frühstückstisch sind wir wieder auf viele hübsch angerichtete Bilder von Porridge Schüsseln gestoßen, bis auf einmal ein Spiegelei in der Schüssel lag. Da sind wir dann sehr neugierig geworden und haben vom herzhaften Porridge erfahren. Die etwas schleimige Konsistenz des klassischen Porridges konnten wir uns herzhaft jedoch gar nicht vorstellen. Der Geschmackstest hat uns dann aber überzeugt.

So bereitest du herzhaftes Porridge zu

Wir waren natürlich zu neugierig, herzhaftes Porridge nicht auszuprobieren. Der erste Löffel zum Probieren hat auch etwas Überwindung gekostet, aber der Haferbrei war so lecker, dass die komplette Schüssel schnell leer gegessen wurde. Von der Konsistenz erinnert es ein wenig an Risotto – also wenn du Risotto magst, wirst du auch diese Variante des Porridges lieben. Das Porridge hat nämlich viele Pluspunkte: es ist im Vergleich zu Risotto im Handumdrehen zubereitet und viel gesünder.

Damit dein Porridge auch ein Genuss wird, haben wir für dich aufgeschrieben, wie das Porridge zubereitet werden kann und welche Zutaten du benutzen kannst.

Herzhaftes Porridge: Zubereitung

Zubereiten kannst du es als schnelles und sättigendes Mittagessen oder auch zum herzhaften Power-Start in den Tag.
Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Du kannst schon bei den Flocken variieren. Wir mögen kernige Haferflocken am liebsten, damit der Brei noch etwas Biss hat. Es funktionieren aber genauso gut auch zarte Haferflocken oder glutenfreie Alternativen, wie beispielsweise Hirseflocken.

Wie gesund ist herzhaftes Porridge?

Herzhaftes Porridge enthält eine optimale Nährwertverteilung. Es liefert dir eine gute Balance aus komplexen Kohlenhydraten, Gemüse und viel Eiweiß. Je nachdem, wie du das Porridge zubereitest, kann diese Verteilung natürlich schwanken.

Haferflocken sorgen in dem Porridge nicht nur für die komplexen Kohlenhydrate, sie enthalten auch viele Ballaststoffe (dadurch bleibst du lange satt und deine Verdauung wird angekurbelt), Mineralstoffe (Magnesium, Phosphor und Zink) und wichtige Vitamine (Vitamin B). Außerdem sind sie pflanzliche Eiweißlieferanten. Nebenbei sind Haferflocken sehr bekömmlich, da sie heilsame Schleimstoffe enthalten, die sich wie ein Schutzfilm auf die Magenschleimhäute legen.

Ja nachdem, wie du die Haferflocken kombinierst, erhältst du eine sehr gesunde Mahlzeit. Wenn du jedoch viel Parmesan, wenig Gemüse und viel Öl benutzt, kann die Mahlzeit auch ungesund werden. Daher raten wird dir, das Porridge mit Wasser und einem Schuss Milch zu kochen, nur wenig Parmesan zu verwenden, wenig zu salzen und viel Gemüse on top zu geben.

Rezept: Herzhaftes Porridge mit Spiegelei

Porridge mit Spiegelei

 

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 200 g kernige Haferflocken
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 400 ml Wasser + 2 EL Gemüsepaste oder 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Kokosöl
  • 30 g Parmesan
  • 2 Eier
  • 100 g Gemüse nach Wahl
  • n.B. Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

  1. Die rote Zwiebel fein würfeln und in einem Topf mit dem Öl glasig anschwitzen. Die Haferflocken dazu geben und kurz anrösten lassen. Mit der Brühe oder dem Wasser und der Paste ablöschen, die Hitze reduzieren und köcheln lassen, bis ein cremiger Brei entstanden ist.
  2. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und schneiden. Unter den Brei heben und würzen.
  3. Die Eier braten oder hart kochen.
  4. Den Parmesan unter das Porridge heben. Alles auf 2 Schüsseln verteilen und mit dem Ei garnieren. (Kleiner Tipp: besonders lecker, wenn das Eigelb noch etwas flüssig ist)

Wir mussten uns auch überwinden, aber sind froh, dass wir jetzt eine weitere Porridgevariante genießen können und können gar nicht mehr darauf verzichten. Probier es aus!




Kommentar abgeben