Ist Obst in einer Low Carb Ernährung wirklich erlaubt?

Low Carb Obst

Viele kennen es – man beginnt mit einer neuen Ernährungsweise und schnell kommen die ersten Fragen auf. Für Low Carb Anfänger gibt es nicht wenige davon. Ist Obst überhaupt erlaubt? Welche Obstsorten sollten gemieden werden und was muss ich bei verarbeitetem Obst beachten?

Was bedeutet Low Carb?

Von einer Low Carb Ernährung spricht man, wenn man die Kohlenhydratzufuhr drastisch reduziert. Statt aus Kohlenhydraten soll der Körper dadurch seine Energie aus Fetten und Eiweißen ziehen, was einer gewünschten Gewichtsabnahme oder auch einer Therapie für Stoffwechselerkrankungen dient. Daher verzichtet man auf kohlenhydratreiche Produkte wie beispielsweise Brot, Nudeln oder Kartoffeln.

Eignet sich Obst für eine Low Carb Diät?

Grundsätzlich muss und sollte man auf die leckeren Vitamin-Lieferanten während einer Low Carb Ernährung nicht verzichten, denn neben Vitaminen liefern sie uns auch eine Menge wichtige Mineralien, Antioxidantien und Ballaststoffe. Trotzdem eignen sich einige Obstsorten wegen ihres hohen Fructose- und Glucosegehalts eher weniger für eine erfolgreiche Low Carb Ernährung. Generell kann man sagen, dass sich Beeren auf Grund ihres geringen Zuckergehalts hervorragend für Low Carb eignen. Auf deiner Einkaufsliste sollten daher Beeren wie beispielsweise Erdbeeren, Brombeeren oder auch Himbeeren nicht fehlen. Ab und zu darf auch ohne schlechtes Gewissen zur Kiwi oder zur erfrischenden Wassermelone gegriffen werden. Äpfel, Pflaumen oder auch Birnen können hin und wieder verputzt werden, jedoch sollten diese aber eher die Ausnahme sein. Je süßer das Obst ist, desto weniger eignet es sich für Low Carb. Verzichten solltest du daher beispielsweise auf Bananen oder Weintrauben.

Ganz vermeiden solltest du jedoch Obstkonserven. Obstkonserven enthalten neben dem Fruchtzucker oft auch eine beachtliche Menge Industriezucker, mit dem das Obst in der Konserve nachgezuckert wird. Zudem ist Vorsicht geboten bei Trockenfrüchten wie du sie beispielsweise als Rosinen im Müsli findest, denn beim Trocknen wird das Wasser entzogen, was dazu führt, dass die Konzentration an Fruchtzucker und damit der prozentuale Kohlenhydratanteil steigt.

Kleiner Tipp: Tiefkühlobst – solange es keinen hohen Zuckergehalt aufweist und nicht nachgezuckert wurde – ist in jeder Low Carb Küche gern gesehen. Sie werden in einem perfekten Reifezustand schockgefroren, sodass alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Mit Tiefkühlobst lassen sich somit jederzeit leckere Smoothies oder Quarkspeisen zubereiten.

Übersicht von geeignetem und ungeeignetem Obst

Früchte mit einem sehr geringen bis geringen Zuckergehalt pro 100g:

Rhabarber 1.4g
Avocado 3.6g
Himbeere 4.8g
Erdbeere 5.5g
Brombeere 6.2g
Wassermelone 8.3g
Orange 8.3g
Kiwi 9.1g

Früchte mit einem mittleren bis hohen Zuckergehalt pro 100g:

Pflaume 10g
Apfel 11.4g
Ananas 12.4g
Birne 12.4g
Honigmelone 12.4g
Kirsche 13.3g
Weintraube 15.2g
Granatapfel 16.1g
Banane 20g



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben