Joghurt Titelbild

Joghurt selbst herstellen – schnell, einfach und ohne Zusätze

Der Verzehr von Milchprodukten ist ein umstrittenes Thema. Veganer verzichten beispielsweise freiwillig auf Tierprodukte und somit auch auf Milch und Milcherzeugnisse. Dabei haben diese eine wichtige Funktion für den menschlichen Körper beziehungsweise einzelne Stoffwechselvorgänge. Wie gesund der Milchverzehr ist, erfährst du hier. Außerdem haben wir noch ein schnelles Rezept für dich, wie du deinen eigenen Joghurt herstellen kannst.

Sind Milch und Milchprodukte gesund?

Die Vorurteile gegenüber Milch und Milcherzeugnissen (zum Beispiel Joghurt) sind vielfältig: Erhöhung des Diabetes-Risikos, führt zu Akne, macht dick oder erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch wenn es immer Kritiker geben wird, sind die Vorurteile teils nicht wissenschaftlich gesichert. Deshalb sollten Milch und ihre Erzeugnisse als nährstoffreiches und ernährungsphysiologisches wertvolles Lebensmittel in einer ausgewogenen Ernährung integriert werden.


Joghurt

Joghurt ist das Erzeugnis aus verdickter Milch durch Milchsäurebakterien. Durch diese Bakterien enthält Joghurt nicht nur seine typische Konsistenz, sondern auch den leicht säuerlichen Geschmack. Die Milchsäurebakterien wirken außerdem probiotisch, das bedeutet sie sorgen für eine gesunde Darmflora. Joghurt enthält hochwertige Eiweiße und wenig Fett (je nach Fettstufe). Außerdem liefert er Magnesium und Calcium. Diese beiden Mineralstoffe sind wichtig für den Knochenaufbau. Zudem enthalten Milcherzeugnisse Vitamin A, B12 und C. Vitamin A – auch Retinol genannt – ist wichtig für den Sehvorgang und Vitamin B12 fördert die Blutbildung. Vitamin C unterstützt die Immunabwehr.

Nährwerte von Joghurt (1.5%) pro 100g

  • zwischen 40 und 55 Kilokalorien
  • 4g Kohlenhydrate
  • 1.5g Fett
  • 3.4g Eiweiß

Tipps für den Einkauf

  • Kaufe keine Fruchtjoghurts! Diese Joghurts enthalten sehr viel Zucker und andere Zusatzstoffe. Greife stattdessen zu einem Naturjoghurt und gib ein paar frische Früchte dazu.
  • Achte auf den Fettgehalt! Zum einen ist es Geschmackssache, aber zum anderen solltest du den Kauf des Joghurts an deine restliche Ernährung anpassen.
  • Verwende lieber Naturjoghurts! Wenn dir dieser zu sauer ist, kannst du den Joghurt mit etwas Honig oder Agavendicksaft (nach)süßen.
Joghurt selber machen


Rezept zum Joghurt Selbermachen

Zutaten

  • 1 Liter Milch
  • 4 Esslöffel stichfester Naturjoghurt

Zubereitung

  1. Die Milch auf 90-95°C erhitzen, aber nicht kochen lassen.
  2. Dann auf 45-50°C abkühlen lassen.
  3. Den stichfesten Joghurt dazugeben und gut unterrühren.
  4. In saubere Gläser (am besten einmal mit kochendem Wasser auswaschen) abfüllen, gut verschließen und in eine Isolierbox stellen. Die Temperatur sollte darin ca. 5 bis 6 Stunden gehalten werden können. Wärme ist hier äußerst wichtig, damit sich die Bakterien bestmöglich vermehren können. Zur Unterstützung kann hier beispielsweise eine Wärmflasche hinzugefügt werden.

Wichtiges und Tipps:

  • Gläser nicht schütteln.
  • Die Wärmequellen von außen (z. B. Wärmflasche) sollten nicht direkt das Glas berühren.
  • Den Joghurt innerhalb von etwa 3 Tagen verbrauchen.
  • Bei der nächsten Herstellung von Joghurt kannst du dann natürlich deinen eigenen in die Milch einrühren.

Dem Joghurt sehr ähnlich ist Magerquark. Dieses Milcherzeugnis enthält noch mehr Proteine und hat eine etwas festere Struktur.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben