Klein, aber oho – die Kiwibeere

Kiwibeere

Hast du schon von der neuen Trendfrucht im Obstregal gehört? Sie ist grün, voller Vitamine und mit einem Happs im Mund. Die Rede ist von der Kiwibeere, die zu den neusten Foodtrends gehört. Die grüne Minifrucht ist die kleine Schwester der allseits bekannten Kiwifrucht und ist trotz Miniformat ganz groß! Foodies verzehren die Kiwibeere gerne im Smoothie, in Bowls oder im Porridge – ganz ähnlich zur bekannten Kiwifrucht.

Was unterscheidet sie zur bekannten Kiwi?

Die Kiwibeere oder auch genannt NERGI® hat eine Größe von bis zu 3 cm und wiegt nicht mehr als 15 g. Die Schale ist im Vergleich zur großen Schwester haarlos und essbar. Während du die große Frucht erst einmal mühsam schälen oder schneiden musst und dir beim Auslöffeln der saure Saft oft auch noch ins Auge spritzt, kannst du das kleine Superfood direkt aus der Verpackung mit einem Happs verzehren. Sie eignet sich somit super für unterwegs und als kleiner Snack zwischendurch. Auch der Ort des Anbaus unterscheidet sich von der großen Kiwifrucht. Die Kiwi stammt ursprünglich aus Südwestchina. Von dort wurde sie nach Neuseeland gebracht, wo sie nach dem heimischen Kiwi-Vogel benannt wurde und erste Züchtungen und später Exporte der Frucht stattfanden. Die kleine Kiwibeere wird hingegen ganz in der Nähe zu uns angebaut: Holland, Frankreich, Portugal oder Italien sind beliebte Länder für den Anbau. Somit hat die kleine Beere einen kürzeren Transportweg, das auch der Umwelt  zugutekommt.

Was steckt in der Superfrucht?

Klein, aber oho – in der Mini-Kiwi steckt eine Menge Vitamin C und E. Bereits 100 g decken so den Tagesbedarf an Vitamin C um bis zu 88% und an Vitamin E um bis zu 44%. Vitamin C ist ein wichtiges Antioxidationsmittel, das freie Radikale unschädlich macht. Außerdem dient das Vitamin als Gefäßschutz, kräftigt das Bindegewebe und verbessert die Calzium- und Eisenaufnahme. Auch Vitamin E dient als wichtiges Antioxidationsmittel. Außerdem verhilft es zur straffer und gesunder Haut, bringt zusätzlich Narben zum Verschwinden, schenkt sprödem Haar neuen Glanz und regelt außerdem die Cholesterinwerte. Der hohe Anteil an Ballaststoffen hält dich lange satt und schützt dich vor Heißhungerattacken. Auch der Anteil an Kalzium, Magnesium und Phosphor ist überdurchschnittlich hoch. Mit nur 52 Kcal pro 100 g ist die Superfrucht ein wahrer Figurschmeichler. Im Vergleich zur Kiwifrucht mit durchschnittlich 80 Kcal pro 100 g eine super Alternative.

Nährwerte pro 100 g  NERGI®:

  • Kalorien: 52 Kcal
  • Fett: 0,6 g
  • Kohlenhydrate: 10 g
  • Eiweiß: 0,9 g
  • Ballaststoffe: 3,6 g

8 Facts über die kleine Powerfrucht

  1. Die Pflanze gilt als äußerst krankheitsresistent. Chemische Produkte finden deshalb kaum Anwendung – gut für die Umwelt und den Menschen.
  2. Nachhaltiger Anbau – die Pflanze braucht wenig Wasser und Nährstoffe.
  3. Die Pflanze kann bis zu 50 Kg Früchte tragen.
  4. Kiwibeeren werden noch einzeln per Hand geerntet und verpackt.
  5. Die kleine Powerfrucht ist zu 100% natürlich – es wird 0% Gentechnik eingesetzt.
  6. In Ostasien gibt es die kleine Frucht seit tausenden Jahren.
  7. Du kannst sie bereits in vielen deutschen Supermärkten finden. Der Preis liegt für eine 125 g Packung bei etwa 2-3€.
  8. Die Erntezeit findet hauptsächlich im August und September statt.

Für alle die sich lieber über regionales Obst informieren wollen, empfehlen wir unseren Beitrag über Rhabarber.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben