kühlende Lebensmittel: Titelbild

Top 7 – mit diesen Lebensmitteln kühlst du deinen Körper von innen

Lebensmittel haben eine thermische Auswirkung auf unseren Körper. Wer kennt es nicht, dass man während des Essens von scharfen Speisen, wie etwa mit Chili, zu Schwitzen beginnt? Wir helfen dir durch den heißen Sommer. Unsere Top 7 kühlende Lebensmittel sorgen für die richtige Frische und Kühle von innen.

Einteilung der Lebensmittel

Die traditionelle chinesische Medizin teilt Lebensmittel, basierend auf ihren thermischen Eigenschaften, in folgende 5 Gruppen ein:

  • kalt
  • kühlend
  • neutral
  • wärmend
  • heiß

Die Temperatur der Mahlzeit oder des Getränks ist dabei nicht relevant, denn der Fokus liegt auf den Inhaltsstoffen. Somit kann zum Beispiel auch ein Tee oder eine Suppe kühlend wirken! Wir konzentrieren uns im Folgenden auf die kalten (und kühlenden) Lebensmittel, damit du ohne Hitzewallungen durch den Sommer kommst.

kühlende Lebensmittel – die Top 7

Spinat

kühlende Lebensmittel

Die kühlende Wirkung des Spinats geht auf die darin enthaltenen Bitterstoffe zurück. Um den Effekt komplett ausnutzen zu können, ist es wichtig, den Spinat möglichst roh zu verzehren. Wir empfehlen deshalb einen frischen Salat, einen Smoothie, eine Smoothie Bowl oder als Zubereitungsart leichtes Blanchieren.



Zitrusfrüchte

kühlende Lebensmittel: Citrusfrüchte

Viele greifen eher im Winter zu Orangen oder Mandarinen. Klüger ist es jedoch, die Zitrusfrüchte im Sommer zu essen, da diese kühlend wirken. Egal ob die Orange im Obstsalat oder ein Spritzer Zitronensaft im Wasser – die Früchte helfen dir an einem heißen Sommertag.



Pfefferminze

kühlende Lebensmittel: Pfefferminze

Als eines der ältesten Heilkräuter wirkt Pfefferminze durch das enthaltene Methanol kühlend. Außerdem hilft das Kraut gegen Heißhungerattacken auf Süßes. Warum also nicht einen Tee aufgießen oder ein infused water aufsetzen? Für einen besonderen Frischekick kannst du auch deine Mahlzeiten damit aufpeppen.


Tomaten

kühlende Lebensmittel: Tomaten

Die kühlende Wirkung basiert bei der Tomate auf dem hohen Wasseranteil. Zusätzlich wirkt sie als Antioxidanz und schützt so die Zellen. Wusstest du außerdem, dass Tomaten den Gute-Laune-Stoff Tyrosin enthalten?




Joghurt und andere Milchprodukte

kühlende LEbensmittel: Milchprodukte

Egal ob Joghurt, Quark, Buttermilch oder Kefir – sie wirken alle kühlend auf deinen Körper. Hast du schon mal von einem Lassi gehört? Das frische Getränk kann durch seine probiotische Wirkung punkten und liefert dem Körper gesunde Proteine. Joghurt eignet sich gut für ein leichtes Frühstück. Leckere Rezepte mit Magerquark findest du hier.




Grüner Tee

kühlende Lebensmittel: grüner Tee

Warmen Tee im Sommer trinken? Ja! Der Tee muss nicht heiß sein. Idealerweise trinkst du ihn bei lauwarmer Temperatur. Wer möchte, kann noch Minzblätter und einen Schuss Zitronensaft dazugeben. Neben dem kühlenden Effekt wirkt Grüntee auch entgiftend und unterstützt dich dabei, klar denken zu können.



Gurke

kühlende Lebensmittel: Gurke

Mit 95% Wasseranteil ist die Gurke so frisch wie fast kein anderes Gemüse. Der hohe Anteil hilft auch gegen Wassereinlagerungen. Als sehr gut kühlendes Lebensmittel und Wasserlieferant sollte die Gurke also definitiv nicht auf deinem Speiseplan im Sommer fehlen. Außerdem kann das Gemüse mit einem geringen Kaloriengehalt von 12 Kilokalorien pro 100 Gramm überzeugen.


Tipps

Meide wärmende Lebensmittel

Die meisten Gemüse- und Obstsorten wirken kühlend. Dennoch gibt es Ausnahmen, von welchen du im Sommer besser die Finger lassen solltest. Hierzu zählen Zwiebeln, Lauch, Fenchel, Himbeeren und Kirschen. Auch aufheizend wirken Fleisch, Fisch, Alkohol und Kaffee. Die Gewürze Chili, Zimt sowie schwarzen Pfeffer solltest du ebenfalls meiden.

Trinke keine eisgekühlten Getränke

Im ersten Moment mag ein eisgekühltes Getränk vielleicht den Eindruck erwecken, deinen Körper zu kühlen. Aber kurz nachdem du ausgetrunken hast, ist dein Körper damit beschäftigt, die kalte Flüssigkeit auf deine Körpertemperatur zu „erhitzen“. Dieser Prozess verbraucht viel Energie, wodurch Wärme entsteht und du in ein zusätzliches Schwitzen kommst. Wir empfehlen daher eher lauwarme Getränke wie zum Beispiel Tees.

Wenn du außerdem wissen willst, wie der Sommer mit seinen 30 Grad erträglicher wird, haben wir Tipps für die heiße Jahreszeit für dich.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben