Low-Carb Brötchen – das gesunde schnelle Rezept

Low-Carb Brötchen: Korb

Während einer Low-Carb Diät möchte man oft nicht auf ein leckeres Brot und Brötchen verzichten. Vor allem, weil sich diese sehr gut zum Mitnehmen eigenen. Kennst du schon unser Low-Carb Brot? Wenn du Brötchen eher bevorzugst, haben wir hier ein Rezept für dich: unsere Low-Carb Brötchen, die du ohne Sorgen während deiner Diät essen darfst oder einfach weil du dem Geschmack nicht widerstehen kannst.

Warum selber backen?

Die Angebote für Low-Carb Produkte im Supermarkt werden immer mehr und ausgefallener. So wie das Sortiment zunimmt, steigt aber auch der Preis dafür. Wenn du selber zum Rührgerät greifst, sparst du den ein oder anderen Euro. Hast du außerdem schon mal auf die Zutatenliste von einem Low-Carb Brot aus dem Supermarkt geschaut? Emulgatoren, Zusatzstoffe, Backtriebmittel etc. ersetzen hier sozusagen die Kohlenhydrate. Wirklich gesund kann man solch ein Brot aber auch nicht mehr nennen. Der Vorteil des Selbermachens ist deshalb: Wer selber backt, weiß auch, was drin ist. Nimm dir das nächste mal im Supermarkt 2 Minuten mehr Zeit und vergleiche die Kohlenhydratanteile der Low-Carb Brötchen mit herkömmlichen Brötchen. Manchmal unterscheidet sich dieser nur sehr gering bis gar nicht. So wird der Käufer verwirrt und zahlt dafür auch noch mehr.

Fertigbackmischungen für Low-Carb  Brötchen oder Brot?

Im Supermarkt erhältliche Fertigmischungen sind oft überteuert und schmecken zudem noch eher langweilig. Außerdem musst du bei solchen Mischungen immer noch 1 bis 2 Zutaten hinzufügen. Dann kannst du deine Brötchen auch direkt selber machen.

Low-Carb Brötchen-Semmel

Besondere Zutaten

Flohsamenschalen

In unserem Rezept verwenden wir Flohsamenschalen. Diese benötigen wir als Bindemittel. So werden unsere Brötchen besonders fluffig. Zugleich sind sie aber fest und von innen weich.

Oft erhältst du eher größere (Vorrats-)Packungen. Aber keine Sorge – die sind schnell verbraucht. In der veganen Küche werden Flohsamenschalen als Ei-Ersatz verwendet. Dazu lässt man die Samen für etwa 10 Minuten im Wasser quellen. Auch gesundheitlich betrachtet sind die Samen sehr gesund. Sie tragen zu einer gesunden Darmflora bei und unterstützen somit die Verdauung. Eine weitere Verwendungsmöglichkeit für die Samen ist es, sie in der Früh mit ins Müsli zu geben.

Chia Samen

Chia Samen werden als Superfood bezeichnet. Doch was macht sie so besonders? Die Samen haben eine sehr hohe Nährstoffdichte. Der Anteil an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren ist immens hoch für ein Lebensmittel auf pflanzlicher Basis. Außerdem stecken die Samen voll von Eiweiß. Mit einem Anteil von 20% ist dieser viel höher als bei anderen Getreidesorten. Mikronährstoffe wie Calcium und Bor sind ebenfalls enthalten. Ein weiterer Vorteil des Superfoods ist der hohe Ballaststoffanteil, durch welchen du gut gesättigt wirst.

Magerquark

Mit einem äußerst geringen absoluten Fettanteil, aber sehr hohen Eiweißwerten von 13 bis 14g pro 100 Gramm, gehört Magerquark nicht nur zum Fitness Food, sondern für uns zu einem gesunden und leckeren Lebensmittel, welches vielseitig einsetzbar ist

Im Vergleich: Low-Carb Brötchen vs. normales Brötchen

Wenn du die Low-Carb Brötchen nach unserem Rezept zubereitest, kommst du auf einen Kaloriengehalt eines Brötchens (70g) von 227 kcal mit 16g Fett, 15g Eiweiß und sagenhaften 9g Kohlenhydraten. Im Vergleich dazu enthält ein normales Brötchen (70g) 217 kcal. Der Energiegehalt ist sehr ähnlich. Bei einem genaueren Blick auf die Makronährstoffe fallen dir jedoch die Unterschiede auf. Die Gehalte liegen jeweils bei 4g für Fett, 8g für Eiweiß und 36g für Kohlenhydrate. Das ist 4-fach so viel, wie in unseren Low-Carb Brötchen. Das Rezept ist also wirklich bei einer Low-Carb Ernährung zu empfehlen. Und hier ist es:

Rezept für 3 Low-Carb Brötchen

  • 100g Magerquark
  • 50g Frischkäse
  • 30g gemahlene Mandeln
  • 10g Flohsamenschalenpulver
  • 10g Chia Samen
  • 10g Leinsamen
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 kleine Prise Salz
  • nach Belieben: Kerne zum Bestreuen (z.B. Kürbiskerne oder Sesam)

Zubereitung

  1. Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.
  2. Leinsamen und Chia Samen in einer Küchenmaschine fein zerkleinern, bis ein Mehl entsteht.
  3. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen.
  4. Magerquark, Frischkäse und Eier hinzufügen und alles zu einem Teig kneten.
  5. Anschließend den Teig 10 Minuten ruhen lassen. Die Samen benötigen die Zeit zum Quellen.
  6. Nun aus dem Teig 3 Brötchen formen, beliebig mit Kernen verzieren und auf ein ausgelegtes Backblech legen.
  7. Für etwa 30 Minuten backen lassen. Für besonders knusprige Brötchen weitere 5 Minuten backen lassen.

 

Wie wirst du dein Low-Carb Brötchen verwenden? Als Frühstücksbrötchen, als Sandwich, für einen Burger oder als Croutons auf dem Salat?

Du suchst nach weiteren Low-Carb Rezepten? Dann haben wir für dich hier geeignete Snacks zusammengefasst. Als Nachtisch haben wir ein Low-Carb Apfelkuchen Rezept. Die leckeren Chia-Waffeln solltest du dir aber auch nicht entgehen lassen. Für einen Low-Carb Snack für zwischendurch bist du mit diesen knusprigen Superfood Cookies ideal vorbereitet.

 




Eine Antwort zu „Low-Carb Brötchen – das gesunde schnelle Rezept

Kommentar abgeben