Oatmeal Cookies – gesunde Kekse aus nur 3 Zutaten

Oatmeal Cookies Blech

Außen knusprig und innen noch leicht weich? Ja, so haben wir Cookies auch am liebsten. Wir wollen die Kekse jedoch in Ruhe genießen können ohne schlechtes Gewissen. Bei den klassischen amerikanischen Cookies ist das nicht möglich – eine Menge an Zucker und hunderte Gramm Weizenmehl stehen da auf der Zutatenliste. Aber nicht bei uns. Wir verwenden nur drei Zutaten und zaubern daraus gesunde und gleichzeitig die leckersten Oatmeal Cookies, die du je gegessen hast. Für das Rezept schnell nach unten scrollen oder hier im Anschluss noch Fakten über die gesunden Zutaten lesen. Ein weiterer amerikanischer Klassiker, den wir gesund interpretieren, sindBrownies.

Die Hauptzutaten für gesunde Kekse

Haferflocken

Oatmeal Cookies: Haferflocken

Die aus dem Getreide Hafer hergestellten Flocken dürfen auf keinen Fall auf deinem Speiseplan fehlen. Die proteinreichen Flocken versorgen dich mit Eisen, Magnesium und Phosphor und den Vitaminen B1 und B6. Der hohe Gehalt von 10g Ballaststoffen pro 100g unterstützt die Verdauung und sättigt dich. Wenn du gesund backen willst, kannst du die Flocken zu Mehl mahlen. Außerdem gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, Haferflocken zuzubereiten: Einkochen (Porridge), über Nacht ziehen lassen (Overnight Oats), unverarbeitet verwenden für zum Beispiel Kekse, Streusel oder Pancakes.

Banane

Banane

Bereits in Smoothiebowls oder zu Eis zubereitet, findet man die Banane wieder. Kein Wunder, das beliebte Obst punktet durch Geschmack, Konsistenz und Nährstoffzusammensetzung. Die Süße der Banane nutzen wir aus, um auf Zucker verzichten zu können. Je reifer die Banane ist, desto süßlicher schmeckt sie. Die matschige Konsistenz des Obsts lässt sich vielseitig einsetzen. Oft wird dazu ein Mus aus der Banane püriert und dann weiterverarbeitet. Mit 96 Kilokalorien pro 100g ist die gelbe Frucht ein eher kalorienreiches Obst, für ein Lebensmittel jedoch kalorienarm. Außerdem versorgt sie dich ausreichend mit Kalium, Magnesium und Vitamin B6. Der hohe Ballaststoffanteil sorgt dafür, dass du lange gesättigt bleibst.

Rezept für gesunde Oatmeal Cookies

Oatmeal Cookies

Zutaten

  • 150g Haferflocken
  • 2 reife Bananen
  • 50g Trockenfrüchte oder 2EL Nussmus
  • Gewürze nach Wahl (Zimt, Vanille…)

Zubereitung

  • Als Erstes den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Bananen fein pürieren, sodass ein Mus entsteht.
    • Nussmusvariante: Das Banenanmus mit dem Nussmus und den Gewürzen vermischen, dann die Haferflocken dazugeben.
    • Trockenobstvariante: Trockenobst kurz in kochendem Wasser einweichen lassen, danach klein schneiden und mit dem Bananenmus und den Haferflocken vermengen.
  • Aus dem Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech kleine Taler formen, leicht andrücken und etwa 15 Minuten backen.

Tipp: Du kannst deine Oatmeal Cookies beliebig anpassen, indem du Schokoladen Drops aus Zartbitterschokolade oder fein gehackte Walnüsse hinzugibst. Die Kombinationen schmecken super in unseren Cookies.

Wenn du von Haferflocken nicht genug bekommen kannst, haben wir noch weitere leckere Rezepte für dich: Baked Oatmeal, herzhaftes Porridge, Winter Porridge, Porridge mit Zucchini, Granatapfel Zimt Porridge, frühlingsfrisches Porridge.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben