Obst und Gemüse im Frühling: Das sind die besten Sorten!

Obst und Gemüse im Frühling

Endlich wieder frisches Obst und Gemüse – und das auch endlich wieder aus regionalem Anbau! Im Winter stammt das meiste Obst und Gemüse nämlich aus weit entfernten Ländern. Dadurch entstehen weite Transportwege, das hat eine hohe Umweltbelastung zur Folge und auch die Qualität leidet unter den langen Strecken. Oftmals ist das Obst oder Gemüse bei der Ankunft nicht mehr frisch und hat wichtige Nährstoffe verloren – und das schmeckt letztendlich der Verbraucher.
Also ist es aus mehreren Perspektiven sinnvoll zu wissen, welche Lebensmittel im Frühling Saison haben.

Saisonkalender für den Frühling

Für eine bessere Übersicht haben wir dir in einer Grafik zusammengestellt, welches die gesündesten und besten Obst- und Gemüsesorten für den Frühling sind.

Gesundes Obst und Gemüse im Frühling

Obstsorten im Frühling

Frisches, regionales Obst im Frühling ist wenig vorhanden. Alleine Rhabarber und Erdbeeren sind erhältlich – diese sind auch sehr gesund, aber erst gegen Ende des Frühlings erhältlich.

Apfel

Den Großteil des saisonalen Obstes machen Äpfel, gelagert aus dem Vorjahr, aus. Auch während dieser Überwinterung liefern sie wichtige Nährstoffe für den Körper. Geeignet für eine Lagerung über die kalte Jahreszeit sind Sorten wie Boskoop, Braeburn, Elstar und Rubinette. Diese liefern auch nach Monaten viele Vitamine, Spurenelemente, Kalium, Magnesium und Eisen. Der Großteil der wichtigen Vitamine befindet sich übrigens in der Schale oder direkt darunter. Deshalb sollte die Schale von Äpfeln beim Verzehr nicht entfernt werden!

Saisonales Obst im Frühling

Gemüsesorten im Frühling

Kaum zu glauben, aber Anfang des Frühlings ist der Bestand an frischen Gemüsesorten sogar am geringsten. Der Lagervorrat, der im Winter geernteten Gemüsesorten neigt sich nämlich dem Ende zu und auf die neue Ernte muss man noch ein wenig warten. Nichtsdestotrotz gibt es gesundes und leckeres Gemüse, das im Frühling guten Gewissens verzehrt werden kann.

Champignons

Champignons haben das ganze Jahr Saison, also sind sie natürlich auch im Frühling erhältlich. Da die beliebten Pilze zu fast 91 Prozent aus Wasser bestehen, sind sie sehr kalorienarm. Dafür sind sie reich an gesunden Inhaltsstoffen: Champignons enthalten nämlich viel Eiweiß, B-Vitamine und als eines der wenigen Lebensmittel das Provitamin D. Dieses wandelt der Körper zu Vitamin D um, dadurch wird er vor Osteoporose geschützt.
Nach dem Kauf werden Champignons am besten innerhalb von 2-3 Tagen verwertet. In der Zubereitung sind sie sehr vielseitig. Wir bereiten sie zum Beispiel zu einer leckeren Champignon Pfanne mit Hähnchen zu.

Gemüse im Frühling: Champignons

Feldsalat

Eine weitere sehr gesunde und sehr beliebte Gemüsesorte im Frühling ist der Feldsalat. Er ist verwandt mit Baldriangewächsen, wodurch er seinen typisch nussigen Geschmack erhält. Feldsalat ist ein super Lieferant für Vitamin C (35 Milligramm / 100 Gramm), Vitamin A (650 Milligramm / 100 Gramm) und enthält Phosphor, Calcium und Folsäure. Pro 100 Gramm enthält Feldsalat übrigens nur 14 Kalorien.
Lange frisch bleibt Feldsalat nicht. Deshalb sollte man ihn am besten direkt verarbeiten. Bei der Zubereitung ist ein gründliches Waschen notwendig, da die kleinen Büschel oft sehr sandig sind.

Feldsalat im Frühling

Karotten

Karotten sind noch von der Herbsternte verfügbar, da sie sich sehr gut lagern lassen. Das orangene Gemüse sollte oft auf deinem Speiseplan stehen, da sie reich an Carotin sind. Carotin ist eine Vorstufe von Vitamin A und dieses ist unter anderem wichtig für unsere Sehfähigkeit, das Immunsystem und das Zellwachstum. Außerdem enthalten sie Vitamin B, Vitamin C und Vitamin E und viele Mineralstoffe und Spurenelemente.
In der Zubereitung sind die Möhren vielfältig. Sie können roh oder gekocht gegessen werden. Wir machen aus Möhren leckere Karottennudeln mit Spinat.

Möhren im Frühling

Lauch

Lauch, oder auch Porree genannt, ist das ganze Jahr über frisch erhältlich. Gegessen werden sollte er, weil er viele Vitamine und Mineralstoffe enthält. Besonders hoch ist der Anteil an Vitamin C und K und Folsäure. Da er zu den Zwiebelgewächsen zählt, enthält Lauch viele sekundäre Pflanzenstoffe, die antioxidativ und antibakteriell wirken. Außerdem ist er ein wahres Wundermittel bei Entschlackungen: Lauch regt nämlich die Nierentätigkeit und die Verdauung an.

Lauch - Frühlingsgemüse

Rote Bete

Rote Bete ist auch eigentlich ein Herbstgemüse und ist aber bis in den Frühling gelagert verfügbar. Die rote Knolle ist ein wahrer Nährstofflieferant. Sie liefert dir Vitamin A, B und C, Kalium, Einsen, Zink und Folsäure. Auch auf dein Äußeres hat die Rote Bete eine positive Wirkung. Betanin, Folsäure, B-Vitamine und Vitamin C wirken antioxidativ, wodurch die Haut reiner und straffer, die Nägel kräftiger und die Haare glänzender werden. Genug Gründe, um öfter zur roten Knolle zu greifen, oder? Sie kann vielfältig zubereitet werden – gebraten, gekocht, gebacken oder roh.

Rote Bete

Rucola

Anfang April beginnt wieder die Saison für Rucola! Das würzig-scharfe Gewächs verfeinert nicht nur italienische Gerichte, es tut auch deinem Körper Gutes. Rucola, oder auch Rauke genannt, ist besonders reich an Folsäure. Außerdem enthält Rucola viel Vitamin C, Magnesium, Zink, Phosphor, Kalzium und Eisen.
Die Zubereitung ist vielfältig. Nicht nur als Salat ist Rucola ein Highlight, man kann aus den Blättern auch leckere Suppen oder Pestos zubereiten, oder Soßen und Pastagerichte damit verfeinern.

Rucola Frühling

Spargel

Im April beginnt endlich wieder die Spargelsaison! Spargel ist eine der beliebtesten Gemüsesorten von uns Deutschen. Ob man sich für grünen oder weißen Spargel entscheidet, ist und bleibt eine Geschmacksfrage. Eines ist auf jeden Fall sicher: Spargel ist ein Gesundheitswunder. Die dünnen Stangen sind kalorienarm und dennoch sehr reich an Vitaminen, Ballaststoffen, Kalium und Pflanzenstoffen.

Grüner Spargel im Frühling

Spinat

Ein echtes Frühlingsgemüse ist der Spinat. Er kann von März bis Mai frisch und regional gekauft werden. Die grünen Blätter sind äußerst kalorienarm, punkten dafür aber mit Geschmack und gesunden Inhaltsstoffen. Spinat enthält viele Vitamine, Magnesium, Zink und Eisen. Außerdem stillt Spinat Heißhungerattacken und kann somit beim Abnehmen helfen.
Deshalb hat Spinat auch viel Platz auf unserer Speisekarte bekommen – wir bereiten ihn zu Lachs auf Spinatbett, einer Indischen Spinat Pfanne oder Karotten Nudeln mit Spinat zu.

Spinat Frühling

 




2 Antworten zu „Obst und Gemüse im Frühling: Das sind die besten Sorten!

Kommentar abgeben