Peanutbutter Cups Titelbild

Peanutbutter Cups – die gesunde Alternative des amerikanischen Klassikers

Du stehst auf Schokolade und Erdnüsse? Dann wirst du unsere Peanutbutter Cups lieben! Und das beste daran: im Gegensatz zu den im Handel erhältlichen Cups kommen unsere ganz ohne industriellen Zucker und Zusatzstoffe aus! Genieße also die Kombination von Schokolade und dem leicht salzig, nussigen Aroma ohne schlechtes Gewissen. Weiter unten findest du das Rezept für die gesunden Erdnuss-Pralinen. Peanutbutter ist nicht so deins? Wir haben noch eine weitere gesunde Variante eines amerikanischen Klassikers für dich: probier doch mal gesunde Brownies.

Wodurch sind unsere Peanutbutter Cups gesund?

Peanutbutter Cups aus dem Handel kommen bei uns nicht auf den Teller. Stattdessen bereiten wir uns unsere eigene, gesunde Alternative aus nur 3 gesunden Zutaten zu: Schokolade, Erdnussmus und Datteln. Sie schmecken nicht nur besser, sondern sind auch viel gesünder ohne Industriezucker und Co. Überzeuge dich selbst!

Schokolade

Peanutbutter Cups Schokolade

Fragst du dich, wie Schokolade und das Wort „gesund“ in einen Satz passen? Hierfür gibt es eine einfache Erklärung: Schokolade besteht abhängig von deren Sorte aus Kakaobutter, eventuell Milchpulver, Zucker und Kakaomasse. Je höher der Anteil der Kakaomasse ist, desto geringer ist der Zuckeranteil. Dadurch ist Zartbitterschokolade gesünder als Milchschokolade. Der Energiegehalt von Zartbitterschokolade kann bei einer Tafel von einem Kakaoanteil von über 70% jedoch sogar höher sein. Weil die Zusammensetzung der Nährstoffe aber wichtiger ist wie die Gesamtkalorien (du kannst nämlich dann einfach ein Stück weniger essen), ist Zartbitterschokolade „gesund“. Zusätzlich zu den gesunden Fetten enthält Schokolade einen hohen Anteil an Eisen (doppelt so viel wie Spinat) und hemmt die Ausschüttung von Stresshormonen.

Erdnüsse

Peanutbutter Cups Erdnuss

Für Nüsse gilt das Gleiche wie für Schokolade. Die Zusammensetzung der Makronährstoffe ist wichtig – denn beim Kaloriengehalt von Erdnüssen mit 567 Kilokalorien pro 100g sollte man vorsichtig sein. Die Besonderheit der Erdnüsse ist der hohe Proteingehalt. Gleichzeitig sind die Nüsse auch kohlenhydratarm und haben einen niedrigen glykämischen Index. Dieses Maß gibt an, wie schnell der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr ansteigt. Durch den langsamen Anstieg wird weniger Insulin ausgeschüttet und du bist länger gesättigt. Außerdem sind Erdnüsse reich an vielen Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin E, Biotin, Kupfer, Phosphor, Magnesium und Folsäure. Weil wir von Erdnüssen gar nicht genug bekommen können bereiten wir sie auch gerne herzhaft in unserem leckeren Süßkartoffel Erdnuss Curry und in unseren cremigen Erdnuss Zucchini Nudeln zu.

Rezept für gesunde Peanutbutter Cups (16 Stück)

Mit diesem Rezept wirst du selbst Liebhaber der originalen Peanutbutter Cups überzeugen und wirst dich selber wundern, wie so etwas Geniales lecker UND gesund sein kann.

Peanutbutter Cups Detail


Für die Füllung

  • 80g Erdnussmuss ungesüßt (Bei einer Erdnussallergie alternativ ein anderes Nussmus wie Mandel- oder Cashewmus verwenden. Hier erfährst du, wie du Nussmus selber machen kannst.)
  • 2 Datteln
  • etwas Meersalz

Für die Cups

  • 250g Zartbitterschokolade (mindestens 60 % Schokoladenanteil)
  • noch etwas Meersalz

Zubereitung

  1. Zunächst das Nussmus mit den Datteln pürieren und Meersalz hinzufügen.
  2. Parallel dazu die Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  3. Die Muffin-Förmchen in eine Muffinform legen. 
  4. Dann 1 TL Schokolade auf den Boden der Muffinform geben und die Schokolade etwas an den Rändern verteilen. Die Formen für ein paar Minuten in den Gefrierer stellen, damit die Schokolade fest wird.
  5. In der Zwischenzeit die Datteln fein hacken oder pürieren und mit dem Nussmus vermengen. Damit die Masse fester wird, etwas kalt stellen.
  6. Aus der Nussmus-Dattelmasse Kugeln formen und je eine Kugel in jede Muffinform drücken. Am Rand etwas Platz lassen, damit man sie gut mit Schokolade ummanteln kann.
  7. Die Förmchen gut mit Schokolade bedecken und zuletzt ein wenig Meersalz oben drauf streuen.
  8. Mindestens 30 Minuten erkalten lassen.

Aufbewahrung

Man kann die Cups gut im Gefrierer aufbewahren (vor dem Verzehren dann antauen lassen) oder im Kühlschrank lagern. Im Gefrierfach halten sie sich mehrere Wochen, im Kühlschrank luftdicht verschlossen etwa 3 bis 4 Tage.

Verzehrempfehlung und Nährwerte

Wie bereits beschrieben sind Schokolade und Erdnüsse jeweils ein sehr kalorienreiches Lebensmittel. Daher empfehlen wir maximal zwei Peanutbutter Cups pro Tag zu essen. Eine Erdnuss Schokoladen Praline mit 20g enthält 125 Kilokalorien.

Berichte uns gerne, wie dir deine Peanutbutter Cups schmecken und welches Nussmus du verwendet hast.

Du hast Lust, neue gesunde Snacks zu entdecken? Dann haben wir hier unsere besten gesunden Snacks für dich zusammen gefasst.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben