Protein Fluff – schnell, eiweißreich, kalorienarm und sättigend

Protein Fluff: Titelbild

Fluff – klingt leicht, locker und fluffig. Und genau das ist der Protein Fluff! Unsere gesunde Variante des Mousse ist super lecker. Als wahre Eiweißbombe liefert dir der Nachtisch eine ordentliche Portion Proteine. Gleichzeitig ist er dabei kalorienarm und enthält wenig Fett. Somit eignet sich der Protein Fluff besondern bei einer Low-Carb Diät. Durch das hohe Volumen des gesunden Snacks kannst du die große Portion ohne schlechtes Gewissen direkt aus der Schüssel löffeln.

Für unseren leckeren, sättigend Protein Fluff benötigst du nur wenige Zutaten. Wir nehmen diese nochmals genauer einzeln unter die Luppe.

Proteinpulver und die Unterschiede

Proteinpulver wird in Whey und Casein unterschieden. Beides sind Eiweißquellen aus der Milch und somit zählen sie zum Milcheiweiß. Casein ist ein Molkenprotein welches im Vergleich zum Whey eine etwas geringere biologische Wertigkeit besitzt. Die Aufnahme des Körper findet langsamer statt. Dafür aber wird dieser für einen längeren Zeitraum mit wertvollen Muskelbautsteinen versorgt. Zwischen 6 bis 8 Stunden kann das Eiweiß den Muskelerhalt oder -aufbau unterstützen. Oft wird Casein vor dem Schlafen eingenommen, um die Muskeln während der Nacht zu unterstützen.

Whey wird vom Körper sehr rasch aufgenommen und verwertet.  Für Sportler ist somit Whey eine ideale Eiweißquelle, um die Muskeln mit ausreichend Protein zu versorgen und den Muskelaufbau zu fördern. Whey besitzt eine höhere biologische Wertigkeit, da das Molkenprotein alle 8 essentiellen Aminosäuren enthält.

Xanthan – was ist das?

Xanthan ist ein Polysaccharid, also ein Mehrfachzucker. Du solltest maximal 15g pro Tag davon essen, da es in Massen abführend wirken kann. In unserem Protein Fluff sowie in anderen Gerichten dient Xanthan als Gelier- und Verdickungsmittel. Der Zucker von unserem Körper nicht verstoffwechselt werden, weshalb dieser zu den Ballaststoffen zählt. Deshalb sättigt unser Protein Fluff so gut.

Tiefkühl-Beeren

Protein Fluff: Beeren

Die Beeren aus dem Tiefkühlregal haben eine riesen Vorteil. Zu jeder Jahreszeit kannst du dir deine benötigte Portion auftauen – ganz abgesehen von den positiven Auswirkungen auf deinen Körper. Beeren sind voll von Antioxidantien, welche Radikale bekämpft und somit Entzündungen hemmt. Voll mit Mineralstoffen und Vitaminen stärken und unterstützen Beeren deinen Körper. Wusstest du außerdem, dass Beeren zu den zuckerärmsten Obstsorten zählt? HIer kannst du nochmals genauer Infos über Himbeeren, Blaubeeren und Erdbeeren nachlesen.

Flüssigsüße

Die Alternativen zu industriellem weißen Zucker werden immer mehr. Auch wir verzichten auf die Kalorienbombe und gewinnen einen leicht süßlichen Geschmack im Protein Fluff durch Flüssigsüße. Unsere Alternative wird auf der Grundlage von Zuckern namens Steviolglycosiden hergestellt. Dies ist ein Zucker, welcher 300-mal süßer schmeckt als weißer Haushaltszucker. Stevia als wässrige Lösung (Flüssigsüße) ist fast kalorienfrei.

Rezept für den Protein Fluff

  • 150g gefrorene Früchte
  • 30g Casein Protein Pulver (neutral oder mit Geschmacksrichtung)
  • 50 bis 100ml Wasser oder (Pflanzen-)Milch
  • 2g Xanthan (geht auch ohne)
  • etwas Flüssigsüße
  • nach Belieben: etwas Back-Kakao, Nüsse, Gewürze

Zubereitung

Die gefrorenen Früchte in ein hohes Gefäß geben. Das Proteinpulver, die Flüssigsüße und das Xanthan zugeben. Etwas Wasser/Milch hinzugeben und mit einem Stabmixer pürieren. Gegebenenfalls noch etwas Flüssigkeit nachgießen. Der Fluff ist fertig, wenn sich das Volumen ca. ver-6-facht hat. Das kann bis zu 10 Minuten dauern.

Protein Fluff: garniert

 

Wenn du weitere Rezepte für gesunde Snacks suchst, bist du hier genau richtig.




Kommentar abgeben