Rosenmilch – gesunder, rosafarbener Energiekick

Rosenmilch

Für viele ist der Kaffee am Morgen gar nicht mehr wegzudenken. Doch es treten immer mehr Alternativen für den heißen Wachmacher auf und die sind sogar ganz ohne Koffein. Dazu zählt unter anderem die Rosenmilch.

Die Rosenmilch wird mit Rosenextrakt und einer Handvoll Himbeeren zubereitet. Die Himbeeren sorgen nicht nur für die wunderschöne zarte rosa Farbe, sondern liefern dir darüber hinaus schon am Morgen einen Energiekick. Somit eignet sich die Rosenmilch als perfekter Stresslöser für den Start in den Tag.

Himbeeren gehören mit zu den gesündesten Obstsorten überhaupt. Sie stecken voller nützlicher Nährstoffe. Dazu zählen unter anderem die Provitamine A und B und auch Vitamin C. Eine Handvoll Himbeeren deckt ein Viertel deines Tagesbedarfs an Vitamin C. Doch diese Vitamine sind noch nicht alles, was in der kleinen Powerbeere steckt. Auch Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Kalzium und Magnesium stecken in der Himbeere.

Nicht nur diese Faktoren zeichnen die Rosenmilch als gute Alternative zum normalen Kaffee aus, sondern auch die Grundzutat Mandelmilch. Mandeln liefern ebenfalls Magnesium, Kalzium und Kalium und sind dazu noch ein echtes Superfood – sie sind nicht nur gut für das Herz, sondern auch für die Figur.

Rezept: Rosenmilch

Zutaten für 2 Portionen:

  • 500ml Mandelmich
  • 4 Teelöffel Rosenwasser
  • 2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 2 Handvoll Himbeeren
  • 2 Teelöffel Kokosöl
  • 2 Teelöffel Hönig
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Mandelmilch mit Rosenwasser, Vanilleextrakt, Himbeeren und einer Prise Salz vermengen und in einem mittelgroßen Kochtopf aufkochen lassen. Die Mandelmilch köcheln lassen, bis sich die Himbeeren in der Milch aufgelöst haben.
  2. Als Nächstes das Kokosöl und den Honig hinzufügen. Wenn du es etwas süßer magst, kannst du anstatt der 2 Teelöffel Honig insgesamt 4 Teelöffel hinzufügen.
  3. Danach den gesamten Inhalt in einen Standmixer geben und zu einer cremigen Flüssigkeit mixen. Die cremige Flüssigkeit in ein Glas umfüllen und direkt heiß servieren.

Besonders an heißen Tagen kannst du die Rosenmilch auch auskühlen lassen und in den Kühlschrank stellen. Mit Eiswürfel serviert schmeckt die Rosenmilch ebenfalls sehr lecker.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben