Die Schokopudding-Frucht: Black Sapote

Sie ist verwandt mit der Kaki-Frucht, schmeckt nach Schokolade und ist dabei vergleichsweise kalorienarm. Klingt verführerisch, oder?! Dann informiere dich jetzt über alle wichtigen Infos zur Black Sapote Frucht.

Was ist das und wo kommt die Superfrucht her?

Die Black Sapote ist eine gesunde Alternative zu Schokopudding. Die exotische Frucht stammt aus Mexiko und den Phillipienen und erfreut sich über immer größer werdende Aufmerksamkeit. Sie sieht der Kaki-Frucht sehr ähnlich, allerdings nimmt die harte, glatte Schale von grün bis braun und sogar schwarz jeden Farbton an – je nach Reife. Das Fruchtfleisch ist cremig und erinnert leicht an Brei. Sie schmeckt ähnlich wie Mousse au Chocolat, leicht nussig. Das Fruchtfleisch kann direkt aus der Schale gelöffelt und mit Kokosmilch oder Orangensaft zu einem cremigen Pudding verarbeitet werden. Auch zum Backen, als Aufstrich auf dem Brot oder für einen Smoothie kann man die schokoladige Frucht verwenden – eine echte Leckerei.

Bild Black Sapote
Thanks to whatsripening @instagram

Was macht sie so besonders?

Obwohl die Black Sapote wie eine Sünde schmeckt, ist sie sehr gesund und liefert mehr Vitamin C als Orangen. Auch viele andere Mineralstoffe, wie Calcium, Kalium, Phosphor und Magnesium, sind in der Frucht zu finden. Alle, die ohne schlechtes Gewissen eine schokoladige Creme zu sich nehmen wollen, aufgepasst: Auf 100 Gramm hat die schwarze Sapote nur 65 Kalorien.

Bild Black Sapote
Thanks to carina_eats @instagram

Wo findet man die Black Sapote?

Wer will nun auch eine Schokopudding-Frucht? Leider ist es nicht so einfach sie zu finden. Sie werden nur in speziellen exotischen Früchteläden verkauft und sind in Deutschland noch nicht erhältlich. In den USA sowie in Australien wurde sie bereits auf diversen Märkten gesichtet – es kann also nicht mehr allzu lange dauern. Allerdings kann die Black Sapote als Topfpflanze im Online-Handel gekauft und herangezüchtet werden. Wichtig dabei ist nur, dass die Pflanze ein warmes, sonniges Plätzchen hat, da sie ursprünglich aus einer tropischen Umgebung kommt. Die Aussaat erfolgt im April/Mai und liegt bestenfalls unter Glas, also in einem Wintergarten oder Ähnlichem. Die Temperatur an dem Standort der Pflanze sollte mindestens 15 Grad Celcius betragen und zudem auch hell sein. Die Lebensdauer eines Baumes ist mehrjährig. Also versucht euer Glück und berichtet uns von eurer Ernte.

Bild Black Sapote
Thanks to localizedrichmond @instagram

 

Heilende Wirkung der Black Sapote

Die Tatsache, dass die Frucht eine kalorienarme, gesunde Nutella-Alternative ist, ist bereits ziemlich genial. Zusätzlich zu dem Geschmack wird die Frucht aber auch als natürliches Heilmittel verwendet. Nicht direkt die Frucht, sondern genauer gesagt die Blätter und Borken des Baums der Black Sapote werden hierfür eingesetzt. Ihnen wird eine natürliche heilende Wirkung bei Fieber und diversen Hautkrankheiten nachgesagt.

Hat dich die Frucht überzeugt? Dann gehe auf die Suche und probiere die neue Trendfrucht 2019.




Kommentar abgeben