Selbstgemachte Limonade – gesunde Erfrischung!

Gesunde Limonade

Schon als Kind lernt man, dass Limonade sehr ungesund ist. Die meistens Limos enthalten viel Zucker, künstliche Aromen und Farbstoffe. Deshalb machen wir unsere Erfrischungsgetränke für den Sommer einfach selbst – frei von industriellem Zucker, Farbstoffen und sonstigen Zusatzstoffen. Dafür mit vielen frischen Früchten, Wasser und Kräutern!

Wie ungesund ist Limonade?

Zunächst gucken wir uns an, warum herkömmliche Limonade so ungesund ist. Vor allem im Sommer steigt der Konsum von Limonaden, da viele glauben, die kühlen Erfrischungsgetränke würden den Durst löschen. Das ist aber weit gefehlt, da sie oft viel Zucker enthalten und dadurch noch mehr Durst machen. Durch den vermehrten Konsum von zuckerhaltigen Limonaden kann sich schnell das ein oder andere Kilo mehr auf den Hüften ansammeln. Und nicht nur das: Zucker macht nicht nur dick, sondern auch krank. Laut WHO sollen Erwachsene pro Tag maximal 25 Gramm Zucker zu sich nehmen. Das sind umgerechnet ungefähr acht Würfel Zucker. Bereits ohne den Limonaden-Konsum erreichen viele den Richtwert, da Zucker in den meisten Lebensmitteln enthalten ist. Oftmals liegt der Zuckergehalt in Limonaden zwischen 4,5 und 10 Gramm pro 100 Milliliter. Pro Flasche (330ml) entspricht das dann 33 Gramm Zucker. Viel zu viel!
Und auch bei den ‚zuckerfreien‘ Diät-Produkten sieht es nicht besser aus. In ihnen stecken Süßstoffe, Farbstoffe und Aromen. Sie stehen im Verdacht, das Schlaganfall- und Demenzrisiko zu steigern und Heißhunger auf ungesunde Snacks anzuregen. Genau das Gegenteil von dem, was man erreichen möchte!

Gesunde Alternativen zu Limonade

Die erste Regel lautet: Wasser, Wasser, Wasser. Wie viel du davon trinken solltest und warum das so wichtig ist, findest du in unserem Blogbeitrag.
Wenn dir Wasser zu langweilig ist, kannst du es mit Obst, Kräutern oder Gemüse aromatisieren. Sogenanntes Detox-Wasser hilft dabei, deinen Wasserhaushalt auszugleichen und liefert dir zusätzlich sogar Vitamine. Unsere Lieblingssorte ist ganz klar Gurke-Zitrone!
Eine weitere Alternative sind Fruchtschorlen. Doch aufgepasst: Apfelsaft enthält auf 100 Milliliter auch ungefähr 10 Gramm fruchteigenen Zucker. Deshalb sollte das Mischverhältnis auch mindestens 1:3 sein.
Außerdem sind ungesüßte Tees perfekte Durstlöscher, wenn es heiß ist. Vor allem in wärmeren Ländern, wie zum Beispiel Marokko, werden auch bei heißen Temperaturen warme Tees getrunken. Eiskalte Getränke bei äußerer Hitze geben dem Körper nämlich das Signal, zusätzliche Wärme zu produzieren und dir wird noch wärmer. Aus abgekühlten Tees lassen sich leckere, gesunde Eistees zubereiten.
Hier sind unsere Lieblingsrezepte für erfrischende, gesunde Limonaden!

Zitronen-Ingwer Eistee

Unser Zitronen-Ingwer Eistee ist einfach in der Zubereitung, schmeckt lecker und kommt ohne industriellen Zucker aus. Als Süßungsmittel benutzen wir naturtrüben Apfelsaft – dieser enthält fruchteigenen Zucker und liefert dir wichtige Vitamine.

Gesunder Eistee ohne Zucker

Zutaten

  • 1,5 Liter Wasser
  • 4 Teebeutel (Früchtetee, Grüner Tee oder Schwarzer Tee)
  • 200 ml Apfelsaft
  • 2 Zitronen
  • 1 großes Stück Ingwer
  • Minze
  • Eiswürfel

Zubereitung

  1. Den Ingwer in Scheiben schneiden. Das Wasser zum Kochen bringen. Den Ingwer und die Teebeutel in ein großes Gefäß geben und 10 Minuten ziehen lassen.
  2. Den Ingwer und die Teebeutel dann entfernen und den Tee abkühlen lassen, bis er wirklich kalt ist.
  3. Den Saft von 1,5 Zitronen auspressen und zu dem kalten Tee geben.
  4. Die restliche Zitrone und Ingwer in Scheiben schneiden, optional die Minze waschen.
  5. Zitronenscheibe, Ingwer, Minze und Eiswürfel in ein Glas geben und mit Tee aufgießen! Gekühlt genießen.

Frische Wassermelonen-Limo

Die Zubereitung ist sehr einfach. Du brauchst nur einen Pürierer oder Mixer. Dieses Rezept ist ein Grundrezept und kann nach Belieben durch andere Früchte, zum Beispiel Erdbeeren, ersetzt werden. Da Wassermelonen an sich schon sehr viel Wasser enthalten, sollte die Obstmenge jedoch ungefähr um die Hälfte reduziert werden.

Wassermelonen-Limonade

Zutaten

  • 1,4 kg Wassermelone (1 Baby-Melone)
  • 125 ml frischer Zitronensaft
  • 500 ml Wasser (still oder mit Kohlensäure)
  • Agavendicksaft oder Honig nach Belieben
  • Eiswürfel

Zubereitung

  1. Das Fleisch der Wassermelone entkernen und in grobe Würfel schneiden. Mit dem Zitronensaft und einem Süßungsmittel nach Wahl (wir haben Agavendicksaft verwendet) in den Mixer geben und pürieren, bis keine kleinen Stücke mehr zu sehen sind.
  2. Das Melonenpürree gegebenenfalls durch ein Sieb streichen.
  3. Ca. 4 EL von dem Pürree in ein Glas geben und mit Eiswürfeln und Wasser auffüllen.

Wenn du nach weiteren Ideen für gesunde Getränke suchst, haben wir hier eine Liste für dich zusammengestellt.




Kommentar abgeben