Selleriesaft

Food-Trend Selleriesaft – gesundes Getränk mit großer Wirkung

Ungewöhnlichen Geschmack gegen Anti-Aging-Effekt eintauschen? Warum nicht! Wir nehmen den Hype um das Sellerie-Saft-Getränk unter die Lupe. Auf Instagram kann man täglich beobachten, dass Influencer, wie beispielweise Pamela Reif, in der Früh einen Selleriesaft trinken. Ebenso folgen viele junge Leute dem Trend und posten Vorher-Nacher Bilder ihrer nun makellosen Haut mit dem Hashtag #celeryjuicebenefits. Mittlerweile ist der Selleriesaft allerdings nicht mehr nur ein Instagram-Trend, sondern ein wirklich gesunder Fittmachersaft, der sich in der Top-Ranking-Liste ganz weit oben einsortieren darf. In diesem Beitrag erklären wir dir, warum man Selleriesaft trinken sollte, welche Auswirkungen er in deinem Körper auslöst und wie du diesen zubereitest.

Warum Selleriesaft gesund ist

Stangensellerie beziehungsweise der Stangenselleriesaft enthält eine Mengen an Vitaminen und Spurenelementen. Ein Glas des Safts liefert dir eine große Mengen an Vitamin C, Vitamin E und Vitamine der B-Gruppe genauso wie Kalium und Eisen. Ebenso wirken die enthaltene sekundäre Pflanzenstoffe Phenolsäuren, Flavonoide und Phytosterine und Antioxidantien positiv in deinem Körper.

Eine Stange Sellerie hat gerade einmal 10 kcal, wobei direkt bei der Verdauung schon wieder 2 kcal verbraucht werden. Deshalb darfst du auch gerne mehr von diesem Saft trinken, beziehungsweise eignet er sich gut bei einer Diät oder Fastenkur.

Selleriesaft: grüne Blätter

Wirkung von Selleriesaft

Die erwähnten sekundären Pflanzenstoffe wirken im Köper entzündungshemmend und antioxidativ und somit schützend und regenerierend für die Körperzellen. Der hohe Anteil von Antioxidantien schützt die Haut vor UV-Strahlung, weshalb diese länger jünger aussieht. Sellerie hat zudem eine natürliche entschlackende, reinigende und entgiftende Wirkung für deinen Körper. Deshalb werden Wassereinlagerungen gemildert, weshalb dein Bindegewebe fester, die Haut straffer und Cellulite milder erscheint. All diese Aspekte erhöhen die Spannkraft deiner Haut.

Obendrein unterstützen die Inhaltsstoffe von Sellerie die Verdauung durch folgende Auswirkungen: die Magensäure wird verstärkt, die Funktion der Galle wird unterstütz, welche essentiell für den Abbau von Fett notwendig ist und im Darm sorgt Sellerie für ein ausgeglichenes basisches Milieu.

Idealerweise trinkst du den Selleriesaft direkt früh nach dem Aufstehen, denn dann kann der Sellerie seine vollkommene Wirkung ausbreiten und dich den ganzen Tag bei der Verdauung deiner Mahlzeiten unterstützen. Falls dir der Geschmack zu „exotisch“ in der Früh ist, ist es auch möglich, den Saft mind. 15 Minuten vor einer Mahlzeit zu trinken.

Zubereitung des Selleriesafts

Was du brauchst

  • Stangensellerie mit Blättern
  • Entsafter oder Pürierstab
  • optional: weiteres Obst und Gemüse

Zubereitung

Zuerst ist wichtig, dass du frischen Stangensellerie am besten vom Markt oder in Bioqualität kaufst, damit die Inhaltsstoffe in hoher Konzentration gewährleistet sind.

  • den Stangensellerie waschen
  • den weißen Strunk entfernen
  • Stange in kleine Stückchen schneiden
  • Entsafter: kleine Stückchen sowie die Blätter hineingeben und auspressen oder alternativ mit einem Pürierstab: fein pürieren bis eine Smoothie-artige Konsistenz erreicht ist

Optional kannst du Karotten, Orangen, Äpfel oder Zitronen hinzugeben, um sich an den etwas gewöhnungsbedürftigen Geschmack leichter zu gewöhnen. Wenn dir der Selleriegeschmack zu intensiv ist, kannst anfangs die Blätter weglassen, denn diese schmecken am intensivsten.

Haltbarkeit

Am besten bereitest du den Saft frisch zu und trinkst ihn direkt. Wenn du jedoch mal im Zeitstress bist, ist es auch möglich den Saft gut verschlossen im Kühlschrank für max. 24 Stunden zu lagern.

Selleriesaft: Smoothie grün

 

Du hast Lust mehr über gesunde Getränke zu erfahren? Dann findest du hier Inspiration.

 



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben