Sirtfood Diät – Abnehmen mit Schokolade

Sirtfood Diät

Low Carb Diät oder ketogene Ernährung war gestern. Jetzt ernährst du dich nach Sirtfood Diät. Bei dieser besonderen Ernährungsweise ist es sogar erlaubt, Schokolade zu essen? Ja, du hast richtig gelesen: unsere geliebte Süßigkeit Schokolade. Wie du trotzdem Gewicht verlierst und woran das liegt, kannst du in diesem Beitrag nachlesen. Für andere Diäten haben wir einen Blogbeitrag mit einer Übersicht aller Diäten.

Was ist die Sirtfood Diät?

Ähnlich wie bei einer Low-Carb Ernährung stehen bei der Sirtfood Diät die Proteine im Vordergrund. Der Fokus liegt sogar auf einem bestimmten Eiweiß: das Sirtuin. Bei der Diät geht es darum, viele Lebensmittel, die Sirtuin enthalten, zu essen. Somit soll die Bildung des Enzym unterstützt und gefördert werden.

Was ist Sirtuin und wie wirkt es?

Sirtuin ist ein Enzym, das den Muskelaufbau unterstützt und bei der Fettverbrennung hilft. Es hilft außerdem länger „jung zu bleiben“, indem es das Immunsystem stärkt und den Körper vor Entzündungen schützt. Das Enzym fördert also den Abnehmprozess.

Sirtfood Diät

Die 3 Phasen einer Sirtfood Diät

Das Geheminis bei dieser Diät ist auf die ausreichende Zufuhr von Sirtuin zu achten sowie auf die Gesamtkalorienzufuhr. Wenn du nebenbei noch Sport machst, unterstützt du den Abnehmprozess natürlich. Somit ist es möglich, bis zu 3 Kilogramm pro Woche an Gewicht zu verlieren.

Phase 1: Aktivierung

Die erste Phase beginnt mit einer stark reduzierten Kalorienzufuhr. Phase 1 dauert etwa 3 Tage. Du solltest etwa 1000 Kilokalorien zu dir nehmen. Somit werden die Zellen aktiviert und der Stoffwechsel in Schwung gebracht.

Phase 2: Erhöhung

In dieser Phase wird die Fettverbrennung weiterhin gefördert und er Energieumsatz wieder erhöht. Es werden 1500 Kalorien täglich empfohlen. Phase 2 dauert 1 Woche.

Phase 3: Stabilisierung

In der letzten Phase versucht du, deine neue schlanke Form zu halten. Um dein Gewicht zu stabilisieren, solltest du die Phase mindestens 2 Wochen durchziehen. Neben dem klassischen Sirtfood darfst du jetzt auch vermehrt Eiweißquellen und essentielle Fette in deinen Ernährungsplan mit aufnehmen.

Sirt-Lebensmittel für deinen Diätplan

Sirtfood Lebensmittel

Lebensmittel, in denen Sirtuin vor allem vorkommt, sind pflanzlich.

  • Getränke: Kaffee, Grüner Tee
  • Gemüse: Brokkoli, Aubergine, wildes Blattgemüse, Knoblauch, rote Zwiebeln, Artischocken, Spargel, Pak Choi, Chicoree, Rucola, Zwiebeln, Tomaten
  • Gewürze & Kräuter: Kurkuma, Chili, Petersilie
  • Obst: Äpfel, Beeren, rote Weintrauben, Datteln, Zitrusfrüchte
  • Nüsse & Samen
  • Sonstiges: Dicke Bohnen, Quinoa, dunkle Schokolade (mind. 85% Kakaoanteil), Rotwein

Wenn du dich hauptsächlich mit Sirtfood Lebensmitteln ernährst, wirst du schnell Erfolge spüren können. Wenn du dich nicht streng nach der Diät ernährst, aber trotzdem einfach ab und zu mal Sirtfood in deinen Ernährungsplan integrierst, tust du deinem Körper etwas Gutes. Die Sirt-Lebensmittel wirken nämlich alle antioxidativ, immunstimulierend und zellschützend.

Wenn du gerade im Stress bist oder keine Zeit hast selber zu kochen, passt unser Chili sin Carne gut in den Ernährungsplan der Sirtfood Diät.




Eine Antwort zu „Sirtfood Diät – Abnehmen mit Schokolade

Kommentar abgeben