Superfoods im Test: Hanfsamen vs Chia-Samen

Samen

Hanfsamen und Chia-Samen gehören zur Kategorie Superfood. Die zwei Samenarten weisen einen sehr hohen Vitamin- und Ballaststoffgehalt auf. Zudem sind sie reich an Proteinen. Doch welche Samenart ist vom Nährstoffgehalt, der Anwendung und dem Preis am besten? Eine weitere Auflistung der Top 10 der Superfoods findest du hier.

Chia-Samen

Chia-Samen sind in unserer Ernährung mittlerweile fest etabliert. Ins Müsli gemischt, zum Pudding zubereitet oder als Gebäck verarbeitet – die Zubereitung kennt fast keine Grenzen. Von den kleinen Kraftpaketen ernährten sich auch schon die amerikanischen Ureinwohner.
Die Samen gehören nicht zu den klassischen Getreidesorten wie Weizen oder Roggen, werden aber ähnlich verwendet.

Chia-Samen sind reich an Aminosäuren. Besonders der große Anteil von Omega 6 und Omega 3 Fettsäuren ist enorm.  Diese senken unter anderem den Cholesterinspiegel. Zudem enthalten die kleinen Körner viele Ballaststoffe. 15 Gramm Chia-Samen enthalten 5,6 Gramm Ballaststoffe. Das entspricht bereits 22 % des empfohlenen Tagesbedarfes. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Ballaststoffe sorgen für einen verlangsamten Kohlehydrat-Abbau. Daher gelangt weniger Insulin in den Organismus. Wenn du viel Sport treibst, profitiert dein Körper davon. Heißhungerattacken oder Unterzuckerung lassen sich so effektiv vermeiden.

Du kannst Chia-Samen ähnlich wie Getreide in Backwaren als extra Nährstoff-Kick verarbeiten oder sie zu verschiedenen Speisen beimischen. So wie wir – wir toppen die Supersamen auf unserem Power Salat für den extra Crunch-Effekt. Beliebt ist Chia auch als Pudding oder auch als Chia-Müsliriegel. Der Zubereitung sind also keine Grenzen gesetzt.

Hanf-Samen

Hanfsamen

Der Name des Hanfsamens erinnert dich vielleicht an Cannabis. Doch keine Angst, das Tetrahydrocannabinol (THC), welches den Rausch verursacht, ist fast vollständig rausgezüchtet. High machen Hanfsamen also nicht, dafür sind sie aber extrem gesund!

Hanfsamen zeichnen sich besonders durch ihre Inhaltsstoffe aus. In ihnen stecken alle wichtigen Aminosäuren, die unser Körper nicht selbst herstellen kann. Dadurch steigern sie den Neubau und die Reparatur von Zellen. Die kleinen Kraftpakete sind somit gute Eiweißquellen. Zudem sind sie reich an Vitamin B und E, Magnesium, Calium und Eisen. Hanfsamen enthalten im Gegensatz zu Chia-Samen mehr als 25% ihrer Kalorien aus Eiweiß. Bei Chia-Samen sind es hingegen nur 16%. Im Punkt Eisengehlt haben Chia-Samen aber ganz klar die Nase vorn: sie enthalten sogar mehr Eisen als Spinat.

Beide Samen verstärken die körpereigene Immunität und sorgen mit Hilfe der Omega-Fettsäuren für eine Verbesserung des Gedächtnisses. Somit ermöglichen sie eine verbesserte körperliche und geistige Energie.

Genau wie bei den Chia-Samen können Hanfsamen einfach zu Backwaren dazugegeben werden oder über den Salat oder das Müsli gestreut werden. Ihr leicht nussiger Geschmack passt zu vielen Gerichten. Die Samen sind sowohl geschält als auch ungeschält genießbar.

Hanfsamen

Kleiner Insider Tipp:

Nach einem anstrengenden Training ist dein Körper häufig übersäuert.  Durch die gesunden Mineralien und das Vitamin E in Hanfsamen, wird der pH-Wert wieder ins Gleichgewicht gebracht. Die Fette des Samens wirken entzündungshemmend und unterstütze die Regeneration sowie den Heilungsprozess der Muskelzellen. Somit regeneriert dein Muskel schneller und der Muskelkater ist minimiert.

Urteil

Letztendlich unterscheiden sich die beiden Power Samen nur gering voneinander. Auch beim Preis ist kaum ein Unterschied vorhanden. Chia-Samen bekommst du mittlerweile im normalen Supermarkt für 3 Euro (pro 300 Gramm). Hanfsamen hingegen sind ein wenig teurer (3€/200g Gramm) und schwieriger zu finden, da sie nur in gut sortierten Bio-Märkten oder online erhältlich sind.

Somit kannst letztendlich nur du für dich selbst entscheiden, welche der beiden Energiesamen dir mehr zusagt. Natürlich kannst du auch einfach beide Superfood Samen in deinen Ernährungsstil unterbringen. Beide überzeugen mit ihren positiven Eigenschaften.

Bei Chia- und Hanfsamen weißt du bereits, dass die als Superfood gelten. Aber hättest du auch gewusst, das Kohl, Eier und Rote Bete ebenso dazu gehören?




Eine Antwort zu „Superfoods im Test: Hanfsamen vs Chia-Samen

Kommentar abgeben