Warmes Frühstück bewirkt Wunder – das passiert in deinem Körper!

warm Frühstücken: Titelbild

Eine Smoothiebowl als Frühstück sieht toll aus und schmeckt auch super. Aber leider ist sie oft sehr kalt, da gefrorene Früchte püriert werden. Hast du schon einmal etwas Warmes gefrühstückt? Wie hast du dich im Vergleich zu einer kalten Mahlzeit im Nachhinein gefühlt? Wir erklären dir, welche Auswirkungen es hat, warm zu frühstücken und wie dein Körper darauf reagiert.

Qi – das Geheimnis des warmen Frühstücks

Die Basis des Geheimnisses bildet die traditionelle chinesische Medizin (TCM). In dieser glaubt man an die Lebensenergie, auch Qi genannt, die in der Milz entsteht. Die Heilkunde verspricht, dass ein warmes Frühstück das Qi aufbaut und stärkt. Wie soll das gehen? Die Mahlzeit ist ja bereits gewärmt, weshalb der Körper nicht mehr so viel Energie für den Erwärmungsprozess aufwenden muss. Die bereits gewärmte Mahlzeit kann dein Körper so besser verarbeiten. Die eingesparte Energie kann dann an anderen „Baustellen in deinem Körper“ anwendet werden.

6 Dinge, die in deinem Körper passieren, wenn du warm frühstückst

warmes frühstücken: Pancakes

1) Beugt Heißhungerattacken vor

Laut TCM ist Heißhunger durch einen Milz-Qi-Mangel bedingt. Dieser liegt vor, wenn deine Milz geschwächt ist. Durch ein warmes Frühstück stärkst du dein Milz-Qi auf Dauer und deine Heißhungerattacken nehmen ab.

2) Lindert Verdauungsbeschwerden

Da warmes Essen leichter verdaut werden kann, wirst du morgens keine Beschwerden, wie Blähungen oder Bauchschmerzen, mehr haben.

3) Du stärkst das Immunsystem

In der chinesischen Medizin ist die Leber stark mit der Lunge verknüpft. Wenn ein warmes Frühstück die Leber unterstützt, kann somit auch die Lunge gekräftigt werden. Außerdem hat dein Körper mehr Zeit (zum Beispiel gegen Erkältungen anzukämpfen) durch die eingesparte Zeit des Erwärmungsprozesses des Frühstücks.

4) Bessere Nährstoffaufnahme

Dein Frühstück steckt voller Vitamine und Mineralstoffe aus Gemüse, Eiern, Getreide und Co. Im rohen Zustand können die Nährstoffe oft gar nicht gut vom Körper aufgenommen werden. Durch das warme Frühstück, bei dem zum Beispiel dann das Gemüse leicht gekocht oder gebraten ist, ist die Absorptionsrate (wie viele Nährstoffe aufgenommen werden können) erhöht.

5) Warmes Frühstück wärmt von innen

Ein warmes Frühstück ist außerdem vorteilhaft, da es deinen Körper von innen wärmt. Vor allem im Winter hast du so keine kalten Füße mehr und verspürst eine wohltuende Wärme von innen.

6) Motivation zum gesunden Essen und Kochen

Morgens ist die Motivation noch am größten sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Wenn du bereits morgens kochst, bleibst du tagsüber motiviert. Eventuell kannst du bereits für den Abend vorkochen. Außerdem wird dein morgendliches Kochen schnell zur Routine und unterstützt dich in deinem Ernährungsstil.

Unsere leckersten, warmen Frühstücksideen

Waffeln
Rote Shakshuka
Baked Oatmeal

Wenn du nach einem passenden warmen Getränk zu deinem Frühstück suchst, findest du sicherlicher in dieser Auflistung etwas, das dir schmeckt.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben