5 Gründe, warum du nach dem Aufstehen direkt Wasser trinken solltest

Wasser:GLas

Unser Körper besteht zu bis zu 70% aus Wasser. Das entspricht etwa einer Wassermenge von 43 Litern. Pro Tag werden 2 bis 3 Liter davon ausgeschieden, welche natürlich wieder aufgenommen werden müssen. Dies ist die Menge an Wasser, die wir trinken sollten. Wir haben bereits Tipps zusammengefasst, wie du es schaffst, mehr zu trinken und die Litermenge zu erreichen. Was passiert aber, wenn du direkt nach dem Aufstehen auf leeren Magen (ein Glas) Wasser trinkst? Wie sich das auf deine Schönheit und Gesundheit auswirkt sowie alles wichtige rund ums Wasser trinken, erfährst du hier.

Vorteile des Wassertrinkens am Morgen

Wasser: Flasche

Der Stoffwechsel kommt in Schwung

Trinkst du nach dem Aufstehen direkt ein Glas Wasser, wirkt das wie ein Boost auf deinen Stoffwechsel. Der Grund hierfür ist, dass dein Körper das zugeführte Wasser auf die Körpertemperatur „aufheizen“ muss und somit Wärme produziert. Zusätzlich werden hierbei Kalorien verbrannt, weshalb sich das Trinken auf leeren Magen vor allem auch für Diäten empfiehlt.

Ausspülen von Giftstoffen

Während des Schlafens reinigt der Körper sich, wodurch Giftstoffe entstehen. Diese sollten natürlich möglichst schnell und effektiv ausgeschieden werden. Durch eine Extraportion Wasser können diese Stoffe besser herausgeschwemmt werden.

Schöne Haut und Haare

Wer zu wenig trinkt und an Wassermangel leidet, begünstigt die Faltenbildung, Pickel und Unreinheiten. Haare wirken glanzlos und spröde. Um die Haut nicht nur von Außen durch Cremen mit Feuchtigkeit zu versorgen, hilft ausreichend Wasser trinken für die Pflege von innen. Zusätzlich wird die Durchblutung der Haut morgens direkt gefördert.

Vorbeugen von Blasenentzündung und Nierensteinen

Wenn es bereits zu spät ist, weiß jeder, dass man bei einer Blasenentzündung viel trinken soll. Aber nicht nur während einer Entzündung. Die Flüssigkeitsaufnahme hilft auch zum Vorbeugen. Aufgrund mehr Flüssigkeit wird die Blase besser durchgespült und es können sich schlechter Bakterien ansammeln. Zudem wird der Urin verdünnt, weshalb sich weniger Mineralien in der Niere ablagern können.

Lindern von Magenverstimmungen

Eine erhöhte Wasserzufuhr am Morgen verdünnt die Magensäure, welche oft der Auslöser für Magenbeschwerden und Verdauungsprobleme ist. Leiden wie morgendliches Sodbrennen können somit gelindert werden.

Vorteile des Wassertrinkens am Morgen bei Diäten

Wasser: diät
  • Der Stoffwechsel wird angeregt und das Temperieren des Wassers verbrennt zusätzliche Kalorien.
  • Oft wird das Hungergefühl mit Durst verwechselt. Starte mit einem Glas Wasser und warte ab, ob du noch immer dieses Gefühl hast. Beginne erst dann zu essen, wenn dein Magen wirklich knurrt und du sicher bist, dass du hungrig bist. Vielleicht ist dann Intervallfasten genau das richtige für dich.
  • Selbst wenn du etwas hungrig bist, kann das Glas Wasser den ersten Hunger stillen und die Nahrungsaufnahme etwas herauszögern, weshalb du weniger Kalorien zu dir nimmst.

Weitere gesunde Getränke findest du hier.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben