5 ultimative Tricks gegen Muskelkater

 

Muskelkater – die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Fast jeder von uns, der sich gern bewegt, hat schon seine Erfahrungen machen müssen. Doch wie entsteht Muskelkater?
Bei intensiver und ungewohnter Beanspruchung des Muskels entstehen kleinste Verletzungen in den Muskelfasern – sogenannte Mikrotraumata. Eindringendes Wasser und lokale Entzündungen führen zu unangenehmen Schmerzen – dem Muskelkater. Was hilft gegen die Schmerzen und wie sollte ich mich während meines Muskelkaters verhalten?

 

Unsere 5 Tipps gegen Muskelkater

1. Wärme

Lasse dir ein warmes Bad ein oder schau mal wieder in der Sauna vorbei. Die Wärme regt die Durchblutung an, lockert die Muskulatur und erleichtert den Heilungsprozess.

2. Pause machen

Der Muskel braucht Zeit zur Regeneration. Um die Muskeln nicht noch mehr zu beanspruchen, solltest du über einige Tage eine Trainingspause deiner schmerzenden Muskelpartien einlegen.

3. Leichte Bewegung

Falls du keine Pause einlegen möchtest, senke die Intensität deines Trainings. Wie wäre es mit einem gemütlichen Spaziergang an der frischen Luft statt der Beinpresse im Fitnessstudio? Lese hier mehr nach wie du im Alltag durch einfache Änderungen von Gewohnheiten deinen Kalorienverbrauch steigern kannst.

4. Magnesium

Magnesium spielt eine wichtige Rolle für die Regeneration des Muskels. Die Gefahr von Muskelschäden wird durch die Einnahme verringert. Zudem sorgt das Magnesium dafür, dass die Muskeln erheblich besser arbeiten können. Einnehmen kannst du den Mineralstoff beispielsweise in Form von Brausetabletten, die du in Wasser auflösen und trinken kannst.

5. Ernährung

Die richtige Ernährung kann die Schmerzen lindern. Der hohe Anteil an Antioxidantien in Tomaten, Sauerkirschen oder Beeren wirkt entzündungshemmend. Auch die Omega-drei-Fettsäuren in Lachs und anderen Fischsorten wirken entzündungshemmend und haben zudem positive Auswirkungen auf die Blutgefäße. Ingwer kann die Schmerzen um bis zu 24% lindern. Grund dafür ist der Scharfstoff Gingerol, der eine ähnliche Wirkung wie Aspirin hat.

Wir helfen dir mit unseren leckeren Gerichten durch deine Muskelkaterphase: Ob Lachs auf Spinatbett mit einem hohen Gehalt an Omega-drei-Fettsäuren, unserem leckeren Chili sin Carne mit frischen Tomaten oder der Ingwer Möhren Suppe – wir haben die perfekten Gerichte, um dich während deines Muskelkaters optimal zu versorgen.

 

Was sollte ich weiterhin beachten?

Während eines Muskelkaters solltest du feste Massagen oder extreme Dehnübungen lieber vermeiden. Diese sorgen für zusätzliche Beanspruchung des Muskels und bringen damit eher Nachteile als Vorteile mit sich. Vor dem Training solltest du Wert auf Aufwärmübungen legen. Leichte Übungen bereiten die Muskeln auf deine Sporteinheit vor und verhindern somit eine unerwartete, hohe Beanspruchung des Muskels. Nach dem Training sorgen leichte Dehnübungen für einen Ausklang und tragen zur Flexibilität der Muskeln bei. Um deine Muskeln optimal zu versorgen, ist zudem eine proteinreiche Ernährung wichtig. Hierfür eignen sich übrigens auch unsere selbstgemachten Proteinshakes wunderbar.



Ähnliche Beiträge


2 Antworten zu „5 ultimative Tricks gegen Muskelkater

Kommentar abgeben