7 ultimative Pre-Workout Snacks

Workout

Tasche packen und auf geht’s zum Sport! Doch kurz vorher plagt dich das Hungergefühl? Was sollte man jetzt am besten essen, um dennoch kurze Zeit später gute Leistung im Sport zeigen zu können? Einen Müsliriegel, einen Apfel oder doch lieber Studentenfutter? Wir klären auf, welche Snacks sich wirklich vor dem Workout eignen! Um außerdem weiterhin motiviert zu bleiben, Sport zu machen, haben wir in unserem Blogbeitrag einige Tipps für dich.

Naturjoghurt mit Früchten

Bei sportlichen Aktivitäten ist es wichtig, dem Körper genügend wichtige Nährstoffe zur Verfügung zu stellen. Naturjoghurt liefert dir wichtige Proteine und Mineralstoffe. Magnesium unterstützt dich im Energiestoffwechsel und bei der Regeneration. Calcium unterstützt die Muskelkontraktion.

Bananen

Für den Energiekick vor dem Training. Sie sind leicht zu verdauen und halten dich lange satt. Außerdem ist die gelbe Frucht reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Magnesium und Kalium schützen dich vor unangenehmen Krämpfen während und nach dem Training.

Müsliriegel

Einfach, aber hilfreich, um Energie für das Training zu tanken. Natürlich solltest du zu den Varianten ohne Schokoüberguss oder sonstigen Zuckerzusatz greifen. Ein ballaststoffarmer Müsliriegel ist da die bessere Alternative.

Smoothie

Einen besonders hohen Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen findest du in selbstgemachten Smoothies. Es gibt sie in verschiedensten Varianten und jeder kann seinen individuellen Liebling kreieren. Zwei Stunden vor oder zwei Stunden nach dem Training ist die beste Zeit für einen Smoothie. So kann der Körper die Nährstoffe optimal nutzen.

Körniger Frischkäse

Körniger Frischkäse ist ein super Eiweißlieferant und enthält zudem nur eine geringe Menge Fett. Verfeinern kannst du die Proteinbombe mit frischen Kräutern oder Honig. Magst du es fruchtig, fügst du einfach frisches Obst hinzu.

Energy Balls

Perfekt für alle, die es süß mögen – Energy Balls aus Medjool-Datteln schmecken super lecker und liefern dir viele Nährstoffe und eine Menge Energie für dein Training. Frisch zubereitet kannst du sie einige Tage im Kühlschrank lagern und sie so zwischendurch oder vor dem Training snacken.

Hummus

Mit proteinreichen Kichererbsen wird Hummus zu einer ordentlichen Proteinbombe. Vitamin C und viele B-Vitamine machen den Snack zu einem echten Vitaminlieferanten, der deinen Körper während des Trainings ausreichend versorgt. Zum Dippen eignen sich Gemüsesticks hervorragend!

Rote-Bete-Hummus-mit-Gemüse

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Natürlich ist nicht nur der richtige Snack vor dem Sport wichtig. Du solltest zudem viel Wert darauf legen, deinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Dadurch sorgst du für den Schweißverlust während des Trainings vor. Natürliches Wasser eignet sich hier natürlich am besten. Wenn du kein Fan von einfachem Wasser bist, kannst du ganz einfach Kräuter oder frische Früchte hineingeben und schon hast du einen leckeren und gesunden Drink gezaubert. Weiterhin solltest du das Timing nicht vernachlässigen. Leicht verdauliche, fett- und ballaststoffarme Mahlzeiten sind 2-3 Stunden vor dem Training optimal, um gute Leistung zu erzielen. Dein Körper braucht während des Trainings genug Energie für Muskeln und Gehirn, die Verdauung sollte so wenig wie möglich Energie in Anspruch nehmen müssen.

Was sollte ich vermeiden?

Süßigkeiten und Weißmehlprodukte sorgen für Blutzuckerschwankungen und Konzentrationsstörungen und sollten möglichst vermieden werden. Wie bereits erwähnt, ist Wasser sehr wichtig. Eine riesige Menge Wasser vor dem Workout zu exen, solltest du jedoch nicht. Die große Menge an Wasser würde nur in deinem Bauch herumgluckern und Übelkeit und Krämpfe erzeugen. Schwere Mahlzeiten wie Braten mit Klößen solltest du vor allem einige Stunden vor dem Workout vermeiden. Solch eine Mahlzeit wird dir während des Trainings schwer im Magen liegen, sodass du deine erwünschte Leistung kaum erbringen kannst. Weiterhin sind ballaststoffreiche Mahlzeiten nicht wirklich empfehlenswert. Sie werden zwar langsamer verdaut und halten dich länger satt, gleichzeitig kommt dein Körper jedoch erst später an die benötigte Energie.

Vor dem Training lieber gar nichts essen?

Natürlich kann der Mensch auch ohne Essen vor dem Sport Leistung erbringen. Zudem wird dadurch vermehrt auf die Fettreserven zurückgegriffen. Sind jedoch die Glykogenspeicher völlig leer, beansprucht der Körper seine Energie aus der Muskelmasse, was einen Muskelabbau mit sich bringen kann und somit eher kontraproduktiv ist. Ein Workout auf leerem Magen wirkt sich bei jedem Menschen anders aus. Für eine gute Leistungsfähigkeit und einen optimalen Muskelaufbau eignet sich eine leicht verdauliche Mahlzeit 2-3 Stunden vor dem Training jedoch am besten.

Genau dafür haben wir auch passende leichte Mahlzeiten bei eatclever. Wir empfehlen vorm Training unsere Champignon Pfanne oder den Power Salat.

Um nach deinem anstrengenden Workout einen Muskelkater zu vermeiden, kannst du hier Tipps nachlesen.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben