Fettverbrennung: Rücken

Fettverbrennung – Diese 6 Sportarten sind besonders effektiv!

Die einen machen Sport, um kurz abzuschalten und den Bürostress vergessen zu können – die anderen versuchen durch sportliche Aktivität Gewicht und Fett zu verlieren. Um deinen Abnehmerfolg zu maximieren und dein Fitnessziel zu optimieren, erklären wir dir, welche Sportarten die effektivsten sind und wie du am stärksten in die Fettverbrennung kommst.

Fettverbrennung durch Sport

Egal welche Sportart du wählst – jede Ausdauersportart regt die Fettverbrennung an, trainiert gleichzeitig die Kondition und beansprucht auf unterschiedlichste Weise die Muskulatur. Bei der Fettverbrennung wird die Energie aus den Fettreserven durch Fettoxidation genutzt und nicht aus den Kohlenhydraten, die wir täglich durch die Nahrung zu uns führen. Durch regelmäßigen Sport wird die Fähigkeit, Fett zu verbrennen, vergrößert. So kann effektiver Energie aus den Fettröllchen und -depots gewonnen werden. Unsere genannten Werte des Kalorienverbrauchs sind Richtwerte und können natürlich, abhängig von Gewicht, Größe, Geschlecht oder Alter, etwas schwanken und abweichen.

Effektive Sportarten – Unser Ranking

Mit folgender Grafik haben wir die effektivsten Sportarten auf einer Seite zusammengefasst. Mit den Kalorienverbrauch-Angaben pro Stunde kannst du sehen, welche Sportart am meisten Energie verbraucht.

Fettverbrennung: Ranking

Du bist dir jetzt nicht sicher, welche Sportart am besten zu dir passt? Wir haben die unterschiedlichen Sportarten nochmals genauer erläutert.

1. Wassersport

Fettverbrennung: Schwimmen

Egal ob Schwimmen oder Aquafitness: durch den Widerstand des Wassers wird (je nach Geschwindigkeit der Bewegung) bis zu 12-mal mehr Kraft benötigt. Außerdem wird der Kalorienverbrauch angekurbelt, um deine Körpertemperatur aufrechtzuerhalten, da das Wasser von außen auf deine Haut kühlend wirkt. Gleichzeitig ist das Ganze gelenkschonend und deshalb für jedes Alter geeignet. Somit kommst du durch Wassersport auf einen Kalorienverbrauch zwischen 500 (Brustschwimmen, Aquafitness) und 700 kcal (Kraulen) pro Stunde.

2. Step-Aerobic

Der Vorteil hierbei ist, dass der Belastungspuls während des gesamten Kurses dauerhaft auf einem stabilen, erhöhten Niveau gehalten wird. Erst, wenn du vom Stepper hinunter steigst und stehen bleibst, merkst du, wie sehr du eigentlich schnaufst. Denn durch das Einstudieren der Choreographie bei guter Musik musst du so viel nachdenken, dass du komplett vergisst, wie anstrengend die Bewegung eigentlich gerade ist. In einer Stunde kannst du bis zu 500 Kalorien verbrennen.

3. Tanzen

In der Disco, bei einem Tanzkurs oder auf der Geburtstagsfeier – Tanzen darf man nicht unterschätzen. Mit um die 500 Kalorien pro Stunde kann man Tanzen definitiv als Sport zählen. Vor allem die lateinamerikanischen Tänze haben es in sich. Zumba-Kurse in Fitnessstudios sind an die Tanzgewohnheiten aus dem südlateinamerikanischen Raum angelehnt.

4. Spinning

Bis zu 400 Kalorien pro Stunde kannst du in einer Spinning-Einheit verbrennen und kommst dabei ordentlich ins Schwitzen. Durch abwechselnde Widerstände und mal schnelleres oder langsameres Treten hältst du deinen Kreislauf in Schwung.

5. Joggen

Fettverbrennung: Joggen

Der Klassiker: man benötigt kein besonderes Equipment (nur Schuhe) und muss einfach nur aus dem Haus raus in die Natur. Mit unschlagbaren 700 kcal pro Stunde zählt das Joggen immer noch zu den Top-Fettverbrennern. Für einen besonders hohen Fettverbrennungseffekt kannst du mehrere kleine Sprints einbauen. Oder setze dir neue Ziele: höhere Geschwindigkeit, längerer Laufstrecken, höherer Berganstieg…

6. HIIT

Die Abkürzung HIIT steht für High Intensive Interval Training. Dabei wechselst du ständig zwischen hochintensiven Belastungsphasen und kurzen Erholungsphasen. Bei einer einstündigen HIIT-Trainingseinheit kannst du bis zu 800 kcal verbrennen. Der Kalorienverbrauch ist so hoch, da dein Körper sich auch nach dem Training noch in der Nachbrennphase befindet. Durch die beiden Phasen von Anstrengung und Erholung vergrößerst du die Differenz deines Stoffwechsels im Training und in Ruhe. Je größer der Unterschied ist, desto länger braucht dein Körper wieder herunterzufahren, wodurch er mehr Kalorien verbrennt.

Allgemein gilt:

Setze dir immer wieder neue Reize. Sobald sich der Körper an eine Bewegung gewohnt hat, sieht er diese nicht mehr als anstrengend an und kurbelt die Fettverbrennung nur langsam an. Fordere deinen Körper mit neuen Übungen, Geschwindigkeiten und Abläufen heraus!

Und lass dich nicht von Fitness-Mythen verunsichern, wie: „Die Fettverbrennung beginnt erst nach 30 Minuten.“ Jede Bewegung schöpft Energie aus Kohlenhydraten und den Fettreserven. Lass dich in unserem Beitrag „Fitness-Mythen“ ausführlicher über die ungerechterweise falschen Aussagen aufklären.

Viel Sport ist keine Ausrede, nicht auf die Ernährung zu achten. Eine gesunde, ausgeglichene Ernährungsweise kann dich dabei unterstützen, schneller an dein Ziel zu gelangen. Für Tipps, was du vor deinem Workout essen solltest, lies unseren „Preworkout Snacks Beitrag„. Außerdem bieten sich unsere eatclever-Gerichte ideal als Abendessen nach dem Workout an oder als kräftigende Mahlzeit davor. Schau doch einfach mal auf unserer Bestellseite vorbei.

Tipp: Hier kannst du dich noch informieren, wie du nach deinem anstrengenden Workout einen Muskelkater vermeiden kannst.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben