5 Schritte, die dich garantiert zum Sport motivieren

Motivation zum Sport

Zu einem gesunden Lebensstil und einem gutem Körpergefühl gehört nicht nur eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Regelmäßige Bewegung und Sport spielen dabei eine mindestens genauso wichtige Rolle und bringen zahlreiche positive Effekte mit sich. Durch Sport kannst du nicht nur gesund abnehmen oder dein Idealgewicht halten, du wirst auch kräftiger und  fitter und dadurch in allen Lebenslagen belastungsfähiger. Wer sich regelmäßig körperlich betätigt, beugt auch dem Risiko an Depressionen oder Burn-Out zu erkranken vor. Sport ist eine erfolgreiche Methode um Stress abzubauen und bietet die perfekte Möglichkeit von beschwerlichen Alltagsgedanken abzuschalten.

Trotzdem fällt es vielen schwer, sich zu regelmäßigem Sport zu motivieren. Leider können wir euch das Sport machen nicht so einfach abnehmen wie das Kochen, dafür haben wir aber einige Motivationstricks zusammengestellt, die euch hoffentlich dabei helfen, den inneren Schweinehund zu überwinden.

Tipps zur Motivation

  1. Finde einen Sport, der dir Spaß macht! Es bringt nichts wenn du dich jedes Mal zum Laufen quälen musst, weil es dir keine Freude bringt. Es gibt zahlreiche verschiedene Sportarten. Jede einzelne ist gesund und macht dich fitter! Du tanzt am Wochenende mit deinen Freunden die Nächte durch? Dann ist vielleicht Tanzen sogar die richtige Sportart für dich. Als Kind bist du solange im Pool geblieben, bis deine Lippen blau waren? Vielleicht ist deine Liebe zu Wasser ja gar nicht versiegt und du bist der geborene Schwimmer! Sei ein bisschen experimentierfreudig und probiere mehrere Sportarten aus.
  2. Hast du deinen Sport gefunden, finde weitere Begeisterte. Eine der besten Motivationen ist es, sich zum Sport zu verabreden. Deinem „Workout-Buddy“ tischst du nicht so einfach eine faule Ausrede auf, wie dir selber. Außerdem könnt ihr euch gegenseitig motivieren und zum Beispiel im Fitnessstudio mit Partner-Workouts mehr Abwechslung in euer Trainingsprogramm bringen.
  3. Verbinde Sport mit positiven Gedanken und Erlebnissen. Denke an die wohltuenden Effekte, wie zum Beispiel weniger Rückenschmerzen und eine besser Haltung. Erlebe bewusst das gesteigerte Körpergefühl beim Sport und genieße das Gefühl nach einem anstrengendem Training. Zusätzlich solltest du dich nach dem Workout ab und zu belohnen, um dir die Freude am Sport zu erhalten. Als Belohnung könntest du dir ein leckeres Essen oder ein neues Kleidungsstück gönnen.
  4. Setze dir kleine, realistische Ziele. Bei Zielen wie „in einem Monat nehme ich 10 Kilo ab“ sind Misserfolge vorprogrammiert und die Demotivation setzt ruck-zuck ein. Plane daher in kurzen Etappen, am besten Woche für Woche, wann du wirklich Zeit für Sport hast. Dir abends zu sagen „morgen mache ich auf jeden Fall Sport“ wenn du 8 Stunden arbeiten musst, es regnet und du abends noch verabredet bist, hat keinen Sinn. Setze dir realistische Ziele bei denen es dir leicht fällt sie einzuhalten. So ein Ziel könnte zum Beispiel sein: Morgen stehe ich eine halbe Sunde früher auf, um zu Hause ein 30-minütiges Workout vor der Uni einzubauen. Jedes Ziel, was du erreicht hast, motiviert dich am Ball zu bleiben. Wochenziele geben dir außerdem Struktur und helfen dir dabei Sport in deinen Alltag zu integrieren.
  5. Räume Hindernisse schon im Voraus aus dem Weg. Suche dir einen Verein oder ein Fitnessstudio ganz bei dir oder deinem Büro in der Nähe, damit schon der Weg als Ausrede wegfällt. Wenn du am nächsten Tag vor hast zum Sport zu gehen, packe am besten am Abend vorher schon deine Tasche und nimm sie direkt mit zur Uni/Arbeit, so dass du gleich im Anschluss trainieren kannst und vorher zu Hause keine Chance der Ablenkung besteht.

Sobald du es eine Zeit lang geschafft hast, Sport in dein Leben zu integrieren, mache dir bewusst welche Wirkungen dies auf dich hat. Wahrscheinlich bist du generell besser drauf, fühlst dich wacher und fitter und bist unternehmenslustiger. Erlebe Sport und seine positiven Effekte auf deine Einstellung und deinen Körper bewusst. Realisiere, wie viel besser es dir mit mehr Bewegung in deinem Alltag geht und irgendwann kommt die Motivation von ganz alleine!



Ähnliche Beiträge


Eine Antwort zu „5 Schritte, die dich garantiert zum Sport motivieren

Kommentar abgeben