Gesunde Gerichte für jeden Geschmack

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Und das ist auch gut so. Doch ein bestimmter Geschmack ist keinesfalls eine Ausrede für ungesundes Essen. Für nahezu jede Vorliebe gibt es genug gesunde Variationen.

So können Liebhaber der eigentlich sehr gesunden asiatischen Küche darauf achten, dass ihr Lieblingsasiate keine Geschmacksverstärker wie Glutamat benutzt, um sein Essen geschmackvoller zu machen und ansprechender aussehen zu lassen. Aus kostengünstigen Gründen greifen viele Lieferanten und Imbisse auf Fertigsoßen zurück, die mit chemischen Zusatzstoffen versetzt sind und viele ungesunde Fette enthalten. Frisch gekochte asiatische Gerichte glänzen jedoch mit frischem knackigem Gemüse, gesunden Reisbeilagen und überzeugen zudem durch ihren exotischen Geschmack.



Wer es klassisch italienisch mag und auf seine Pizza nicht verzichten kann, den können wir gut verstehen. Allerdings muss es nicht immer die Pizza vom Lieferanten sein. Diese sind nämlich häufig noch fettiger, als beim Italiener im Restaurant. Gesunde Lieferalternativen zur Pizza können zum Beispiel Pfannengerichte sein, so dass nicht jedes Mal eine Pizza bestellt werden muss.

Pastalover ernähren sich nicht automatisch ungesund wenn sie viele Nudeln essen. Vollkornnudeln liefern lebenswichtige, langsam spaltende Kohlenhydrate, die lange satt machen. Das tückische bei nicht selbst gemachten Pastagerichten ist oft die Soße. Diese enthält auswärts oft viel Fett und Zucker, sodass zu den Kalorien aus der Pasta weitere versteckte Dickmacher hinzukommen. Daher sollte man, vor allem wenn man Fertigsoßen kauft und wenn möglich auch beim essen gehen und bestellen, auf versteckte Inhaltsstoffe achten. Wer auf Nummer sicher gehen will, wenn die Zeit mal nicht zum selber kochen reicht, kann beim Bestellen auf alternative Gerichte zurückgreifen. So wäre eine gesunde Option zu Nudeln mit Lachs-Spinat-Soße zum Beispiel Lachs auf würzigem Spinatbett.

Gesund naschen - auch das geht !

Auch beim Nachtisch müssen keine Abstriche gemacht werden. Einige Früchte sind durch ihren Fruchtzucker so süß, das keine künstlichen Süßungsmittel mehr benötigt werden. Sie lassen sich mit Quark oder Joghurt und einigen weiteren Zutaten wie Kokosflocken zu köstlichen Nachtischen verarbeiten. Auch die Lebensmittelhersteller tüfteln weiter an gesunden Nachtischalternativen. Frozen Yoghurt ist eine köstliche Alternative zu Eis, schmeckt mindestens genauso gut und hat deutlich weniger Zucker und Fett.

Genussvoll gesund essen ist also durchaus möglich, solange man ein bisschen die Augen offen hält und versteckten Zusatzstoffen, Fetten und Zuckern keine Chance gibt.