Aloe Vera Titelbild

Aloe Vera – die „Kaiserin der Heilpflanzen“

Aloe Vera als Saft zum Trinken, als Gel, als Creme, als Maske und so weiter. Die Pflanze ist schon seit Jahrtausenden für ihre heilende Wirkung bekannt. Bis heute kommt das Liliengewächs im Kosmetika Bereich, aber ebenso für die Anwendung von innen für den Körper zum Einsatz. Wie Aloe Vera wirkt und gegen was die Pflanze genau hilft, erfährst du in diesem Blogbeitrag. Wenn du deinem Körper kulinarisch etwas Gutes tun möchtest, klicke dich durch unseren 10 gesunden Rezepte mit Magerquark.

Was ist Aloe Vera?

Aloe Vera: Blatt

Aloe Vera ist eine Pflanze, die zur Gattung der Liliengewächse gehört. Heimisch ist sie in Wüstengegenden und ähnelt vom Aussehen her einem Kaktus mit ihren dicken, fleischigen, grünen Blättern. Übersetzt aus dem Arabischen bedeutet Aloe „bitter“, was auf den herben Geschmack der Aloe-Blätter zurückzuführen ist.


Wie wirkt Aloe Vera?

Je nach Anwendungsart wird der heilende Wirkstoff der Pflanze auf unterschiedliche Art und Weise gewonnen. Aus dem honigfarbenen Saft der Blätter kann durch Eindampfen dieses Safts die sogenannte Aloe gewonnen werden. Dieser wirkt abführend und kann deshalb bei Verstopfung helfen. Durch das Auspressen und Abfiltrieren der geschälten Blätter gewinnt man das Aloe Vera Gel. Das Gel ist für die äußere Anwendung.

Inhaltsstoffe

Was enthält aber nun der Saft oder das Gel der Aloe Vera, weshalb die Pflanze zu den Top Heilpflanzen gehört? Der Milchsaft der Blätter enthält Anthranoide. Durch diese pflanzlichen Inhaltsstoffe gewinnt die Pflanze ihre vielseitigen Heilwirkungen. Außerdem ist das Aloe Vera Gel vitaminreich und enthält viele Mineralstoffe. Dazu gehören: Vitamin A, C, E, Folsäure, Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Kupfer, Zink und Selen. Das Gel ist zudem reich an Aminosäuren. Es enthält 20, darunter 7 der 8 essentiellen Aminosäuren.

Wogegen hilft die Heilpflanze?

Wirkung des Safts als Abführmittel

Die Anthranoide bewirken im Dickdarm eine Hemmung der Wasser- und Salzaufnahme. Somit sammelt sich mehr salzhaltiges Wasser im Darm an, wodurch die Darmentleerung beschleunigt wird. Aloe Vera ist also ein natürliches, pflanzliches Abführmittel. Bei langanhaltender Verstopfung sollte jedoch immer ein Arzt aufgesucht werden.

Wirkung des Gels als Pflege für die Haut

Das Gel wirkt auf die Haut

  • kühlend
  • feuchtigkeitsspendend
  • beruhigend
  • schützend
  • entzündungshemmend
  • wundheilungsfördernd
  • und antibakteriell.

Deshalb eignet sich das Gel zum Beruhigen der Haut bei einem Sonnenbrand oder als Pflege bei empfindlicher Haut. Aufgrund der vielen Wirkungen findest du Aloe Vera oft in Body Loations, Zahncremen oder Salben.

Kaufen von Cremen, Gels und Saft

Aloe Vera: Wohnzimmer

Leider werden vielen Aloe Vera-Produkten etliche Zusatzstoffe zugegeben. Somit geht die effektive Wirkweise der Pflanze kaputt. Achte beim Kauf deshalb auf die Inhaltsstoffe. Wer die teuren Produkte umgehen will, kauft sich am besten eine eigene Pflanze. So kannst du deinen wertvollen Saft/Gel selber frisch ernten. Eine Aloe Vera Pflanze erhälst du mittlerweile in jedem gut sortierten Gartenhandel oder in der Gartenabteilung in Baumärkten. Stelle die Pflanze dann an einen warmen, hellen und trockenen Platz. Idealerweise also auf ein Fensterbrett oder den Balkon.

Richtige Anwendung mit deiner eigenen Pflanze

Aloe Vera Gel

Wenn du eine eigene Pflanze zuhause hast, kannst du die frischen Blätter dieser verwenden. Hierfür schneidest du ein Blatt ab. Danach musst du noch das etwas gelbliche Randstück ebenfalls abschneiden. Darin sind nämlich Bitterstoffe enthalten, die bei manchen Hauttypen Entzündungen oder allergische Reaktionen hervorrufen können. Je nach Bedarf kannst du dann das Blatt in 2 bis 3 cm große Stücke schneiden. Zuletzt dann die Stücke der Länge nach nochmal halbieren, sodass du Stücke erhältst, die auf der einen Seite die Schale und auf der anderen Seite das reine Gel haben. Nun kannst du das Aloe Vera Stück auf der Seite mit der Schale gut in die Hand nehmen und mit der Gel Seite deine Haut einreiben.

Aloe Vera ist ein Allrounder unter den Heilpflanzen. Kennst du schon den Allrounder in der Kategorie Getreide? Lese jetzt den Artikel über den Alleskönner Hafer.



Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben