Endlich Sommer – 10 Tipps für die heiße Jahreszeit

Sommer

Endlich Sommer! Das Thermometer steigt an und die Außentemperaturen kommen unserer Körpertemperatur immer näher. Oft kann es dann ganz schön unangenehm werden, denn Hitze ist nicht für jeden leicht zu ertragen. Deshalb helfen wir dir und geben 10 Tipps, auf was du an heißen Tagen besonders achten solltest, um den Sommer richtig genießen zu können. Obwohl es warm, kannst und solltest du natürlich sportlich aktiv sein. Wegen der hohen Temperaturen solltest du nur ein paar Kleinigkeiten beachten. Lies hier die Tipps nach für Sport in der Hitze.

Genügend Flüssigkeit

Eine gute Wasserzufuhr ist im Sommer Pflicht! Auch wenn ein eiskaltes Getränk erfrischender erscheint, ist ein Getränk mit Zimmertemperatur geeigneter. Je kälter das Getränk, desto eher kommen wir wieder ins Schwitzen, denn der Körper muss arbeiten, um auch bei kalten Getränken die Körpertemperatur zu halten. Dir ist normales Wasser zu langweilig? Dann verleihe deinem Wasser mehr Geschmack. Wie das geht, erfährst du hier.

Frische Briese

Direkt nach dem Aufstehen bis etwa 8.30 Uhr die Fenster öffnen und durchlüften, denn zu dieser Zeit ist die Luft noch schön kühl. Ab 8.30 Uhr solltest du die Fenster geschlossen halten und die Räume mit Gardinen oder Jalousien abdunkeln. Metall-Rollos reflektieren die Sonnenstrahlen zusätzlich, sodass die Wärme keine Chance hat! Kleiner Tipp: Ein nass-kühles Handtuch vor dem Fenster kühlt die einströmende Luft direkt ab.

Sommerzeit ist Obstzeit

Ananas, Wassermelonen und viele andere Sommerfrüchte haben einen hohen Wasser- und Mineralstoffanteil. Gerade an heißen Tagen sollte vermehrt auf die Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Wasserhaltige Früchte sind also der perfekte Sommersnack!

Wassermelone Sommer

Kalte Duschen vermeiden

Auch wenn eine kalte Dusche am Morgen besonders erfrischend scheint, sollte das Wasser doch lieber warm sein. Eine lauwarme Dusche belastet den Körper nicht so sehr wie kaltes oder heißes Wasser und so kommen wir anschließend weniger ins Schwitzen.

Umfunktionierte Wärmflasche

Wärmflaschen sind nur was gegen kalte Füße? Nicht mit einem anderen Inhalt: Fülle deine Wärmflasche doch mal mit kaltem Wasser, lasse sie 1-2 Stunden im Kühlschrank und lege sie anschließend zwischen deine Füße. Das sorgt für angenehme Kühle.

Kühler Frischekick

Für eine kleine Abkühlung kann es ganz hilfreich sein, ab und zu kaltes Wasser über die Innenseiten der Handgelenke laufen zu lassen. Der Körper wird so von innen und außen gekühlt, denn Vene und Arterie sind dort nur von wenigen isolierenden Hautschichten umgeben. Viel Blut kann so rasch gekühlt werden.

Die richtigen Mahlzeiten

Bei vollem Magen ist es für unseren Körper schwer, sich ausreichend abzukühlen. Die für die Verdauung benötigte Energie produziert – genau wie bei eiskalten Getränken – Wärme. Fettige Speisen solltest du also meiden. Setze lieber auf leichte Kost, denn so kannst du dazu beitragen, den Verdauungsprozess zu entlasten und den Organismus gleichzeitig in Schwung zu bringen. Probiere dafür doch mal unsere kühle, sommerliche Gurkensuppe oder den Griechischen Salat mit vielen frischen, knackigen Zutaten – leicht, lecker und wahre Wohlfühlgerichte für den Sommer.

Sport im Sommer

Du möchtest auch bei sommerlichen Temperaturen nicht auf Sport verzichten? Dann lege deine Sporteinheiten lieber auf die kühlen Morgen- oder Abendstunden. So schonst du den Kreislauf und hältst den Flüssigkeitsverlust geringer. Leichte Ausdauersportarten, wie Radfahren oder Walking, sind besonders geeignet. Zwischen 10 Uhr und 19 Uhr liegen die Ozonwerte höher und die Sonneneinstrahlung wird stärker – hier solltest du Sport im Freien möglichst meiden.

Sport im Sommer

Ausreichender Sonnenschutz

Sonnenschutz ist bei hohen Temperaturen absolute Pflicht. Wusstest du, dass man eigentlich das  ganze Jahr über einen UV-Schutz tragen sollte, wenn man sich im Freien befindet? Gerade jetzt ist die passende Sonnencreme, Sonnenbrille und ein guter Sonnenhut, passende Kleidung und – wenn möglich – ein schattiges Plätzchen sehr wichtig. Haut und Kreislauf werden es dir danken!

Die passende Kleidung

Luftige Kleidung aus Naturfasern wie Baumwolle, Leinen oder Seide ist atmungsaktiv und kühlt angenehm. Weite, luftige Kleidung lässt zusätzlich die Luft zirkulieren. Dunkle Kleidung absorbiert und speichert die Wärme. Helle reflektiert hingegen die Sonnenstrahlen – also lieber zu hellen Farben greifen!

Mit diesen Tipps sollte es dir schon viel leichter fallen, den Sommer richtig zu genießen. Was sind deine hilfreichsten Anti-Hitze-Tipps an heißen Sommertagen?

Kleine Abkühlung gefällig? Dann bereite dir ganz schnell und einfach eine Nice Cream zu.



Ähnliche Beiträge


Eine Antwort zu „Endlich Sommer – 10 Tipps für die heiße Jahreszeit

Kommentar abgeben