Gesund in den Frühling – 4 wertvolle Tipps

Frühling

Der Frühling steht vor der Tür! Die kalten und dunklen Tage sind endlich vorbei und so langsam können wir wieder die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen. Es gibt eine Menge Gründe, warum der Frühling zu den beliebtesten Jahreszeiten gehört. Auch wir sind große Fans des Frühlings. Warum wir diese Jahreszeit so lieben, erfährst du hier:

Warum wir den Frühling lieben

  1. Wir können endlich wieder von Sonnenstrahlen und Vogelgezwitscher geweckt werden statt vom unangenehmen Weckerklingeln.
  2. Bunte Blumen auf der Wiese sind nach all den grauen Tagen eine nette Abwechslung.
  3. Das Tageslicht bleibt uns länger erhalten, was uns gute Stimmung und mehr Motivation im Alltag verschafft.
  4. Plötzlich sind die Menschen auf der Straße wieder besser gelaunt und wir merken: Gute Laune ist ansteckend.
  5. Endlich wieder frisches und knackiges Gemüse vom Wochenmarkt!
  6. Mütze, Schal und Winterstiefel können endlich im Schrank verstaut werden.
  7. Joggen, Radfahren oder Yoga machen an der frischen Luft viel mehr Spaß und motiviert mehr als im stickigen Fitnessstudio.

Frühling

Doch so schön der Frühling auch ist, schlägt sich der Umschwung häufig auf unsere Gesundheit aus. Deshalb haben wir ein paar Tipps für dich, wie du mit den Beschwerden zur Frühjahrszeit umgehen kannst und gesund und fit durch den Frühling kommst.

4 Tipps für einen gesunden Start in Frühling

Frühjahrsmüdigkeit bekämpfen

Durch die dunklen Wintertage ist die Konzentration des Schlafhormons Melatonin in unserem Blut noch immer ziemlich hoch. Zusätzlich ist die Konzentration des Glückshormons Serotonin eher gering. Deshalb empfehlen wir viel Bewegung an der frischen Luft, um das Ungleichgewicht der Hormone zu beheben. Lass das Auto mal stehen und nimm stattdessen das Rad oder nutze die Gelegenheit für einen kleinen Spaziergang. Probiere neue Aktivitäten an der frischen Luft aus: Schließe dich zum Beispiel einem Yogakurs im Park an oder triff dich mit ein paar Freunden auf einen Wandertag im Wald – macht gute Laune und lässt die lästigen Winterpfunde purzeln.

Ausreichender Sonnenschutz

Gerade in den Frühlingsmonaten ist die schützende Ozonschicht noch dünn, weshalb die UV-Strahlung bereits eine hohe Stärke hat. Passender UV-Schutz sollte deshalb bereits bei den ersten Sonnenstrahlen wieder zum Pflichtprogramm gehören. Um unsere Augen vor der ungewohnten Helligkeit zu schützen, sollten besonders empfindliche Augen rechtzeitig mit einer zertifizierten Sonnenbrille geschützt werden.

Volle Vitaminspeicher

Besonders in den Wintermonaten ist die Auswahl an frischem und regionalem Obst und Gemüse eher gering. Im Frühjahr steigen die Angebote auf den Wochenmärkten und im Supermarkt wieder an und frisches Obst und Gemüse ist bekanntlich eine der besten Voraussetzungen für eine gute Gesundheit. Außerdem hält es uns satt, beugt Übergewicht vor und bekämpft durch die enthaltenen Antioxidantien freie Radikale, was uns vor Zellschäden schützt. Welche Vitaminlieferanten du im Frühling regional kaufen kannst, erfährst du hier:

Frühling

Leichtes Essen

Gerade nach den deftigen Wintermonaten erfreut sich unser Körper im Frühling an leichte Frühlingskost mit vielen frischen und gesunden Zutaten. Sie halten dich fit, machen gute Laune und tragen somit zum Wohlbefinden bei. Probiere doch mal ein paar Rezepte mit Kresse, Zitrusfrüchten oder Bärlauch oder bereite dir zum Frühstück eine leckere Smoothie Bowl mit frischen Früchten zu. Dir fehlt die Zeit zum Kochen? Wir versorgen dich auch zur Frühlingszeit mit bunten Salaten, leichten Suppen oder unseren anderen Wohlfühlgerichten. Sie laden zu einem entspannten und gesunden Start in den Frühling ein, ohne dabei schwer im Magen zu liegen.




Eine Antwort zu „Gesund in den Frühling – 4 wertvolle Tipps

Kommentar abgeben