How to Hygge

Hygge ist momentan in aller Munde, dennoch ist nicht so richtig klar, was es damit genau auf sich hat. Ausgesprochen wird es „Hügge“ und ist eine skandinavische Lebensphilosophie, die glücklich machen soll.

Was ist Hygge eigentlich?

Das Wort stammt aus Skandinavien und wird im Dänischen und Norwegischen häufig im alltäglichen Sprachgebrauch verwendet. Eine 1:1 Übersetzung ins Deutsche gibt es leider nicht, aber es bedeutet so viel wie „Gemütlichkeit“ oder „Geborgenheit“. Es ist allerdings sinnvoller das Wort in einem Kontext zu sehen und dann zu verstehen, worum es dabei geht. Neben Gemütlichkeit und Geborgenheit können dem Lebensgefühl so auch noch die Begriffe „Harmonie“, „Dankbarkeit“, „Atmosphäre“ und „Beisammensein“ zugeschrieben werden. Es geht darum bewusster und achtsamer zu leben – sich der kleinen, schönen Dinge bewusst werden und einfach mal den Moment zu genießen und mit dem zufrieden zu sein, was man hat.

 

Was sind Hygge-Essentials?

Du willst nun ein hyggeliges Gefühl erleben und weißt nicht wo du anfangen sollst?

Starte am besten mit dem Ausschalten deines Handys und anderen Geräten die dich dazu bringen immer und überall erreichbar zu sein. Gönn’ dir dein Lieblingsgetränk, zum Beispiel Detox-Wasser oder eine heiße Schokolade, und mach’ es dir auf dem Sofa bequem. Vielleicht liest du dazu ein gutes Buch, kuschelst dich in die Kissen und entspannst ein bisschen. Lässige und bequeme Kleidung versteht sich dabei von selbst. Für die warme Atmosphäre zünde dir ein paar Kerzen an oder hol’ die Lichterkette raus – das richtige Licht kann so viel bewirken (wichtig: warmes Licht). Ein weiteres „Must Have“ für das „Hygge“-Gefühl sind Pastellfarben. Deko in Pastellfarben, ein schönes Bild… nur keine aufregenden Muster in grellen Farben. Nun bist du fast vollständig versorgt – es fehlt lediglich noch gutes Essen, denn wer gesund isst, ist gesund. Und gute Freunde, oder die Familie für das gemütliche Beisammensein, nachdem du dein Buch gelesen hast.

Hygge-Erlebnisse

Nicht nur das gemütliche Entspannen mit einem Buch zählt zu den „Hygge“-Momenten. Es lässt sich eine Vielzahl von Erlebnisse aufzählen, die durchaus sehr hyggelig sein können, wenn man darauf achtet alle Störfaktoren (siehe unhyggelige Themen) auszuschließen.

Hier einmal eine kleine Liste von „Hygge“-Erlebnissen:

  • Ein gemeinsames Dinner mit Freunden – hier bietet sich ein gemeinsamer Kochabend an, oder man lässt dies andere übernehmen und bestellt ganz entspannt ein gesundes Menü.
  • Zeit mit der Familie verbringen – spielt doch ein Gemeinschaftsspiel oder bastelt etwas zusammen.
  • Picknick – im Sommer draußen und eventuell in Verbindung mit einer Fahrradtour, im Winter vor dem Kamin auf dem kuscheligen Teppich.
  • Einen Tag im Bett verbringen – einfach mal entspannen mit einer Meditation, einem guten Buch oder den eigenen Gedanken.
  • Ein schönes Bad mit Kerzen nehmen – wann nehmen wir uns schon mal die Zeit dazu? Warme Bäder sind auch im Sommer gut für den Körper.
  • Einen Spaziergang im Wald machen – lass dein Handy zuhause und gehe alleine oder mit deinen Liebsten den nächstgelegenen Wald erkunden.

 

Unhyggelige Themen

Achte stets darauf, dass du „unhyggelige“ Themen außen vor lässt und sie dich in deinem „Hygge“-Moment nicht stören können. Hier eine kleine Liste, was du besser vermeiden solltest:

  • Schalte dafür zuerst dein Handy aus und andere elektronische Geräte aus.
  • Das Thema Politik hat jetzt Pause und kann ein andermal weiter diskutiert werden.
  • Denke nicht an denen Job oder Arbeit allgemein, momentan kannst du dafür eh nichts tun.
  • Falls du selbstständig bist – einfach mal alles so sein lassen, wie es gerade ist. Nur für diesen Moment.
  • Vermeide Stress so gut es geht – helfen kann dir dabei eine kleine Auszeit, ein Buch oder eine Meditation.
  • Grelle Farben – Neonfarben und Co. haben bei „Hygge“ nichts zu suchen. Pastellfarbener Minimalismus ist hier das Stichwort.
  • Verschiebe kleinere Verpflichtungen auch mal auf morgen.

 

Das Beste: Auch Du kannst Hygge erleben!

Versuche ein wenig mehr Achtsamkeit und bewusstes Erleben in deinen Alltag zu integrieren und tu’ dir selbst so etwas Gutes. Die daraus gewonnene Energie und Balance spendet dir Kraft für dein nächstes Vorhaben.




Eine Antwort zu „How to Hygge

Kommentar abgeben