Gesunde Zutaten: All Green Everything

Gesunde Zutaten

Regelmäßig nehmen wir für unsere Gerichte und unseren Blog neue gesunde Zutaten unter die Lupe. Heute dreht sich dabei alles um die Farbe Grün – also um grünes Gemüse! Denn das solltet ihr keinesfalls nur an eure Nager zuhause verfüttern!

Nicht nur etwas Farbe bringt das grüne Gemüse in unseren grauen Alltag, sondern wie viele bereits wissen, ist es auch noch super gesund! Grünes Gemüse ist reichhaltig an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen, die speziell beim Abnehmen helfen und einen hohen Cholesterinspiegel senken können. Grüne Blattgemüse sind ganz besonders reich an unlöslichen Ballaststoffen. Zwar werden diese Ballaststoffe nicht verdaut und verlassen unverändert unseren Körper, trotzdem sind sie von wichtigem Wert. Wenn man sich Ballaststoffe unterm Mikroskop anguckt, sieht man, dass sie aussehen wie kleine Schwämme. Diese Schwämme putzen unseren Körper, nehmen Giftstoffe auf und transportieren sie aus dem Körper hinaus. Zudem stärken sie unser Immunsystem, stabilisieren den Blutzuckerspiegel und senken so das Diabetesrisiko. Auch das Risiko an Dickdarmkrebs zu erkranken, sinkt.

Der Geschmack von grünem Gemüse ist vielfältig. Von bitter schmeckendem Chicorée, über nussig schmeckende Salatsorten und scharfe grünen Chilis ist alles vertreten. Erfahrungsgemäß essen wir nur die Lebensmittel, die uns wirklich schmecken. Welches grüne Gemüse man also am liebsten mag, ist Geschmackssache. Wichtig ist nur, dass man möglichst oft grünes Gemüse essen sollte!

Unsere Top 4 der leckersten und gesündesten grünen Gemüse findet ihr hier:

  1. Kaiserschote – der absolute Favorit! Das Gemüse, welches auch unter dem Namen Zuckerschote bekannt ist hat, wie der Name schon verrät, einen hohen Gehalt an gesunden, natürlichen Zuckern. Deshalb ist die Zuckerschote im Geschmack wesentlich süßer als anderes grünes Gemüse. Zudem schmeckt man den typischen Erbsen-Geschmack. Mit 80% Wassergehalt, viel Vitamin C und Kalium, rund 300mg pro 100gramm, ist die Zuckerschote trotz der Süße superr gesund. Kalium hilft bei der Steuerung des Blutdrucks, ist mitverantwortlich für den Energiestoffwechsel und regelt die Weiterleitung von Nervenimpulsen. Wenn man das Gemüse richtig zubereitet, wie zum Beispiel in einem Curry, schmecken die Kaiserschoten noch knackig und geben jedem Gericht den nötigen Pepp!
  2. Zucchini – die leichte Alternative. Zucchini erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, nicht zu Unrecht! Zucchini lassen sich köstllich mit vielen Soßen, unteranderem mit Erdnusssauce kombinieren und sind in nahezu jedes Gericht einzubauen. Momentan machen besonders Zucchininudeln  den normalen Getreide Nudeln Konkurrenz. Die neue Variante der Nudeln ist viel reicher an Vitaminen, hat wenig Kalorien und besitzt einen hohen Wassergehalt. Zudem sind sie leicht verdaulich, so dass sich ein Rezept mit Zucchini optimal für eine Diät eignet. Wer mehr darüber wissen möchte, hier gibt weitere Infos.
  3. Rucola – nichts für Langweiler. Rucola hat einen kräftigen, aromatischen Geschmack. Von vielen wir der Geschmack als würzig scharf beschrieben. Aber nicht nur der einzigartige Geschmack ist bemerkenswert. Rucola ist besonders reich an Vitamin A und an Folsäure. Folsäure ist besonders wichtig für reibungslose Stoffwechselvorgänge in unserem Körper. Da Rucola sich nicht lange hält, sollte er am besten in feuchtes Küchenpapier eingewickelt werden und im Kühlschrank gelagert werden. So hält er sich ein bis zwei Tage, bevor er welk wird. Die Vielfalt der Zubereitung von Rucola ist groß, er macht sich gut zu Tomate-Mozzarella, als Beilage zu Carpaccio, als einfacher Salat oder als  geschmackliche Ergänzung zu Couscous oder Quinoa.
  4. Gurke – nicht so geschmacklos wie viele denken! Da die Gurke keinen intensiven Geschmack hat, wird sie oft als langweiliges Gemüse abgestempelt. Dabei hat die Gurke sehr viele Vorteile. Mit 96% Wassergehalt hat das Gemüse nur wenige Kalorien, spendet viel Flüssigkeit und dient super als Muntermacher während der Arbeit oder als Sommersnack. Gurken sind besonders reich an Nährstoffen, wie zum Beispiel die Vitamine B1, B5 und B7 und haben eine antioxidative Wirkung. Außerdem machen Gurken ordentlich satt, ohne dass man befürchten muss zuzunehmen. Besonders gut macht sich das Gemüse im Salat mit einem leckeren Dressing.


Ähnliche Beiträge


Kommentar abgeben