Darum kochen wir mit Nudeln aus Zucchini

Nudeln aus Zucchini

Zoodles, also Nudeln aus Zucchini, haben der herkömmlichen Pasta einiges voraus! Zum einen haben sie deutlich weniger Kalorien als Nudeln aus Getreide. Doch nicht nur der geringe Kalorienanteil macht sie so gesund.

Zoodles werden frisch aus Zucchini gedreht. Sie bestehen zu 100% aus Zucchini und es werden keine Zusatzstoffe bei der Herstellung der Nudeln aus Zucchini benötigt. Somit liefern sie besonders für Glutenallergiker eine ausgezeichnete Pastaalternative. Die Zoodles vereinen außerdem alle positiven Eigenschaften des grünen Gemüses. Zucchinis sind reich an Vitaminen, besonders reich an den Vitaminen  A und E. Sie besitzen einen hohen Wassergehalt. Auch deshalb gelten Zucchini als besonders leicht verdaulich. Sie sind außerdem mild im Geschmack und lassen sich hervorragend mit den exotischsten Zutaten kombinieren!

Als Pasta Alternative machen sich Nudeln aus Zucchini also bestens. Sie lassen sich mindestens genauso gut auf leckere Soßen ein und verleihen jedem Gericht dazu Frische, Biss und das Extra an Nährstoffen. So auch in unserer klassischen Variante der Zucchini Nudeln mit einer Soße aus frischen und getrockneten Tomaten. Diese Kombination macht nicht nur geschmacklich was her, sie versorgt das Gericht auch mit einer extra Portion an Vitaminen. Natürlich darf bei diesem Nudelklassiker mit Tomatensoße etwas Parmesan nicht fehlen! Dazu braten wir zartes, fettarmes Hähnchenbrustfilet an. Es passt geschmacklich ausgezeichnet zu den Zucchini und gibt dem Gericht außerdem einen gesundheitlichen Mehrwert. Hähnchenfleisch enthält eine hohe Menge an Proteinen. Proteine nehmen in unserem Körper bei vielen wichtigen Prozessen eine entscheidende Rolle ein. Außerordentlich wichtig dabei ist die Funktion neue Zellen aufzubauen und bestehende Zellen ständig zu erneuern. Besonders unsere Muskelzellen sind auf Eiweiße angewiesen. Unsere Tomaten Zucchini Nudeln mit Hähnchen sind also nicht nur Low-Carb, sondern gleichzeitig High-Protein und passen somit perfekt in eine Diät oder in jeden Ernährungsplan von Sportlern.

Wer es etwas exotischer mag wird die Nudeln aus Zucchini in unserer hausgemachten Erdnusssoße lieben. Die Erdnusssoße schmeckt hervorragend – nussig und leicht süßlich. Ein weiterer Pluspunkt: Sie besteht aus den eiweißreichsten Hülsenfrüchten. Erdnüsse bestehen zu ca. 26% aus Eiweiß. Damit wird das Gericht nicht für Liebhaber von etwas exotischeren Geschmäckern interessant, sondern auch für Vegetarier und Veganer. Obwohl tierische Produkte hier gänzlich fehlen, kommt eine Portion Erdnuss Zucchini Nudeln trotzdem auf einen Eiweißgehalt von 25,1g. Gleichzeitig ist es durch die Basiszutat Zucchini arm an Kohlenhydraten. Diese Erdnuss-Zucchini Kombi solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!

 




4 Antworten zu „Darum kochen wir mit Nudeln aus Zucchini

Kommentar abgeben